Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2008

07:35 Uhr

dpa-afx SINGAPUR. Die Ölpreise haben am Dienstag ihre Kursverluste angesichts der Rezessionsängste in den USA und den anhaltenden Kursverlusten an den Aktienmärkte weiter ausgebaut. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März sank auf 87,38 Dollar. Im elektronischen Handel in New York war der Ölpreis am Montag bis auf 88,60 Dollar gesunken. Der Parketthandel war am Montag wegen eines Feiertages geschlossen.

Die anhaltenden Turbulenzen an den Aktienmärkten und die steigende Erwartung einer Rezession in den USA drückten weiter auf den Ölpreis, sagten Händler. Sollte sich die Weltkonjunktur deutlich abschwächen, dürfte auch die Nachfrage nach Rohöl sinken. In diesen schwierigen Umfeld sei eine Erholung unwahrscheinlich, sagte ein Händler in Hong Kong.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×