Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2012

11:08 Uhr

Rohstoffe

Schwacher China-Export drückt Ölpreis

Die chinesischen Exporte fielen überraschend schwach aus - und belasten so den Ölpreis. Händler rechnen zudem nicht damit, dass die Preise in naher Zukunft wieder anziehen werden.

Die chinesischen Exporte belasten die Ölpreise. dpa

Die chinesischen Exporte belasten die Ölpreise.

FrankfurtÜberraschend schwache chinesische Exporte haben am Donnerstag den Ölpreis belastet. Ein Barrel der US-Sorte WTI kostete mit 96,57 Dollar 0,3 Prozent weniger als am Mittwoch. Brent-Öl verbilligte sich um 0,1 Prozent auf 113,06 Dollar.

„Angesichts der trüben Nachfrage-Aussichten und der steigenden Lagerbestände rechne ich nicht mit einem baldigen Wiederanstieg der Preise“, sagte Händler Miguel Audencial vom Brokerhaus CMC Markets.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×