Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2010

07:44 Uhr

Rohstoffe

Spekulationen treiben Zuckerpreis auf alte Höchstkurse

Neu aufgeflammte Spekulationen um einen Angebotsengpass haben den Zuckerpreis wieder in die Höhe getrieben. Der Markt warte gespannt, ob große Verbraucher wie Indien, Pakistan oder Iran bereit seien, die aktuellen Preise zu zahlen, sagten Börsianer. Dank der sich wieder erholenden Weltkonjunktur steigt die Nachfrage.

LONDON. Gleichzeitig fielen die Erträge Brasiliens und Indiens, die größten Zuckerproduzenten weltweit, in der vergangenen Erntesaison wegen schlechten Wetters geringer aus als erwartet. In London verteuerte sich der März-Kontrakt auf raffinierten Zucker um bis zu 1,6 Prozent auf 759,30 Dollar je Tonne und war damit nur noch knapp acht Dollar von einem Rekord entfernt. Der in den USA gehandelte Rohzucker-Future stieg sogar um 2,8 Prozent auf 29,60 US-Cent je Pfund.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×