Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2010

07:48 Uhr

Rohstoffe

US-Ölpreis sinkt zeitweise unter 80 Dollar

Der US-Ölpreis ist am Mittwoch zeitweise unter die Marke von 80 Dollar gesunken. Im frühen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Februar 80,09 Dollar. Das waren 70 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

dpa-afx SINGAPUR. Zwischenzeitlich war der Preis bis auf 79,78 Dollar abgesackt. Ein Barrel der Nordseesorte Brent verbilligte sich um 51 Cent auf 78,79 Dollar.

Händler verwiesen auf einen vom American Petroleum Institute am Vortag gemeldeten unerwarteten Anstieg der Destillate-Vorräte (Heizöl, Diesel). Am Nachmittag werden die entsprechenden Daten des US-Energieministeriums veröffentlicht. Auch diese könnten trotz des strengen Winters auf der Nordhalbkugel einen Anstieg der Bestände bestätigen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×