Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.07.2014

12:52 Uhr

Rohstoffe

Zinkpreis klettert auf Drei-Jahres-Hoch

Die Frucht vor fehlendem Nachschub lässt die Zinkpreise auf ein Drei-jahres-Hoch steigen. Das Metall verteuerte sich um 1,1 Prozent auf 2288,75 Dollar je Tonne. Analysten glauben schon länger an einen Aufwärtstrend.

Rostige Spraydosen: Zink wird als Rostschutzmittel eingesetzt und ist derzeit sehr gefragt. dpa

Rostige Spraydosen: Zink wird als Rostschutzmittel eingesetzt und ist derzeit sehr gefragt.

FrankfurtSpekulationen über einen Angebotsengpass haben den Preis für Zink am Dienstag erneut in die Höhe getrieben. Das als Rostschutzmittel eingesetzte Metall verteuerte sich um 1,1 Prozent auf 2288,75 Dollar je Tonne. Das ist der höchste Stand seit August 2011. Geschürt werde die Furcht vor fehlendem Nachschub durch die Schließung von Minen sowie die rückläufige Zink-Konzentration in den geförderten Erzen, sagten Börsianer.

Mit dem Sprung über die Marke von 2230/2235 Dollar habe sich der Aufwärtstrend des Zinkpreises noch verstärkt, schrieben die Analysten des Brokerhauses Triland in einem Kommentar. Viele Verarbeiter, die auf einen Rücksetzer gehofft hätten, müssten nun auf den Zug aufspringen. Kupfer nahm unterdessen Kurs auf sein Viereinhalb-Monats-Hoch der Vorwoche. Der Preis zog um 0,7 Prozent auf 7173 Dollar je Tonne an. Angesichts der anziehenden Weltkonjunktur seien die mittelfristigen Nachfrage-Aussichten weiter gut, sagte Naeem Aslam, Chef-Marktanalyst von Ava Trade. Jeder Kursrücksetzer werde daher nur von kurzer Dauer sein.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×