Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2012

10:06 Uhr

Förderanlagen für Rohöl in Cabimas, Venezuela. ap

Förderanlagen für Rohöl in Cabimas, Venezuela.

SingapurDie Ölpreise sind am Mittwoch leicht gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai kostete am Morgen 124,51 US-Dollar. Das waren 39 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg etwas stärker um 53 Cent auf 106,60 Dollar.

Am Dienstag waren die Ölpreise stark um über zwei Dollar gesunken. Ausschlaggebend war zum einen der deutlich schwächere Dollar, der stützend auf die die Nachfrage außerhalb des Dollar-Raums wirkte. Zum anderen wurden die Ölpreise von Meldungen gedrückt, wonach Saudi-Arabien gegen das hohe Ölpreisniveau vorgehen will.

Das Land ist der größte Ölproduzent der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec). Sorgen wegen des Streits über das iranische Atomprogramm hatten sich mithin etwas gelegt. 

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×