Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.08.2014

08:10 Uhr

Rohstoffmarkt

Schwacher Auftakt für den Ölpreis

Im frühen Handel geben die Ölpreise leicht nach. Verantwortlich für den Kurs könnte das in Turbulenzen verstrickte Land Libyen sein.

Eine Shell Ölraffinerie in Rotterdam. dpa

Eine Shell Ölraffinerie in Rotterdam.

SingapurDie Ölpreise sind am Donnerstag im frühen Handel leicht gefallen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete am frühen Morgen 102,56 US-Dollar. Das waren 16 Cent weniger als am Vortag. Rohöl der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) verbilligte sich um 34 Cent auf 93,54 Dollar.

Libyen könnte nach Angaben des nationalen Ölförderunternehmens seine tägliche Produktion um eine Million Barrel steigern. Die mögliche Ausweitung des Angebots drücke auf die Preise, sagten Händler.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×