Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2008

08:26 Uhr

Rohstoffmarkt

US-Ölpreis wieder unter 90 Dollar gesunken

Der US-Ölpreis ist zum Wochenbeginn wieder unter die Marke von 90 Dollar gesunken. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März sank am Montagmorgen auf 89,82 Dollar. Das waren 89 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag.

dpa-afx SINGAPUR. Der US-Ölpreis ist zum Wochenbeginn wieder unter die Marke von 90 Dollar gesunken. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März sank am Montagmorgen auf 89,82 Dollar. Das waren 89 Cent weniger als zum Handelsschluss am Freitag.

Händler führten die Preiseinbußen vor allem auf die schwache Tendenz an den asiatischen Aktienmärkten zurück. Auch herrsche nach wie vor große Unsicherheit über die konjunkturelle Entwicklung in den USA, dem weltweit größten Energieverbraucher.

US-Präsident George W. Bush wird am Montag die jährliche "Rede zu Lage der Nation" halten und darin laut Experten einen Schwerpunkt auf die Wirtschaftspolitik legen. Im Fokus steht zudem die reguläre Sitzung der US-Notenbank am Dienstag und Mittwoch, von der sich Marktbeobachter eine weitere Leitzinssenkung erhoffen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×