Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.09.2011

08:12 Uhr

Ruhiger Eurokurs

Warten auf die US-Notenbank

Noch hat sich der Eurokurs kaum verändert, doch am Abend stehen die Ergebnisse der Sitzung der US-Notenbank im Blick der Märkte. Volkswirte erwarten dabei keine neuen Ankäufe von Staatsanleihen.

Eine Euro-Münze auf einem Euro-Schein. dpa

Eine Euro-Münze auf einem Euro-Schein.

FrankfurtDer Kurs des Euro hat sich am Mittwoch im frühen Handel um die Marke von 1,37 US-Dollar bewegt. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde mit 1,3702 Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,7298 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag noch auf 1,3710 (Montag: 1,3641) Dollar festgesetzt.

Die Auszahlung der nächsten Kredit-Tranche an Griechenland ist wieder in greifbare Nähe gerückt. Den Eurokurs bewegte die Meldung vom Dienstagabend jedoch kaum, da sie sich schon vorher abgezeichnet habe, sagten Händler. Die EU-Kommission bescheinigte nach einer weiteren Telefonkonferenz mit Finanzminister Evangelos Venizelos den Griechen gute Fortschritte bei den Bemühungen zum Defizitabbau.

Am Abend stehen dann die Ergebnisse der Sitzung der US-Notenbank im Blick der Märkte. Volkswirte erwarten noch keine neuen Ankäufe von Staatsanleihen zur Stützung der schwächelnden Konjunktur. Als wahrscheinlich gelte die Umschichtung der Anleihebestände in längere Laufzeiten. Bis zum Abend dürften die Märkte daher abwarten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×