Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.04.2017

14:45 Uhr

Russland drosselt Ölförderung

Opec hält Produktionskürzungen für erfolgreich

Ein Deal über gedrosselte Ölproduktion großer Fördernationen endet bald – auch Russlands Ölproduktion zeigt in die verabredete Richtung. Jetzt wird gepokert, ob die Staaten auch künftig zurückhaltend fördern.

Ein Arbeiter prüft ein Ventil an einer Förderanlage in Kogalym in Westsibirien. Reuters

Lukoil-Produktionsstätte

Ein Arbeiter prüft ein Ventil an einer Förderanlage in Kogalym in Westsibirien.

MoskauRussland hat im März seine Ölförderung reduziert und sich damit der Erfüllung eines Abkommens mit der Gruppe Öl fördernder Länder (Opec) genähert. Im März fiel die Produktion von Rohöl und Kondensaten auf 11,05 Millionen Barrel pro Tag. Das sind 1,6 Prozent weniger als im Oktober vergangenen Jahres, als der Rekordwert der nach-sowjetischen Zeit in Höhe von 11,23 Millionen Barrel erreicht worden war.

Die neuen Zahlen gehen aus Daten der Statistikbehörde des russischen Energieministeriums hervor. Russland hat sich verpflichtet, bis Ende April 300.000 Barrel weniger zu fördern als der Spitzenwert aus 2016.

Russland ist der größte von elf Ölförderern, die kein Mitglied der Opec sind und sich dennoch auf eine reduzierte Produktion mit der Kartellorganisation verständigt hatten. Insgesamt soll die Fördermenge um 1,8 Millionen Barrel pro Tag fallen, um die Preise auf dem Weltmarkt zu stabilisieren. Brent-Öl kostete am Freitag 52,83 Dollar, das sind 19 Prozent mehr als im November, bevor die Einigung der Nicht-Opec-Staaten mit der Opec bekannt gegeben wurde.

Die größten Erdölproduzenten (2016)

Opec als größter Rohölproduzent

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) stellt mehr als ein Drittel des weltweit produzierten Rohöls bereit. Ihre 14 Mitgliedsstaaten sitzen auf mehr als 70 Prozent aller Ölreserven.

Quelle: dpa

Opec II

Laut einer Analyse des Energiekonzerns BP produzierte die Opec 2014 knapp 37 Millionen Barrel Öl und verwandte Produkte am Tag. Weltweit wurden 89 Millionen Barrel am Tag produziert. Die Größten Ölproduzenten im Überblick:

USA

12 Millionen Barrel

Saudi-Arabien

Zwölf Millionen Barrel

Russland

Elf Millionen Barrel

China

Vier Millionen Barrel

Kanada

Vier Millionen Barrel

Die Öl-Lagerbestände hätten begonnen zu fallen und das zeige, dass die Produktionskürzungen erfolgreich den Markt ausbalancierten, so Opec-Generalsekretär Mohammad Barkindo.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×