Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2011

03:56 Uhr

Schweizer Notenbank

Starker Franken unter Beobachtung

Die neuesten Entwicklungen auf dem Devisenmarkt haben die Schweizer Notenbank auf den Plan gerufen. Ihr Vizepräsident äußert Besorgnis über den aktuellen Kurs des Franken.

Franken- und Euroscheine. Quelle: ap

Franken- und Euroscheine.

Zürich/BerlinDie Notenbank der Schweiz hat sich angesichts des stärkeren Frankens beunruhigt gezeigt. Man sei über die Entwicklung des Wechselkurses „sehr besorgt“, sagte der Vizepräsident der Schweizerischen Nationalbank, Thomas Jordan, am Montagabend im Schweizer Fernsehen.

„Wir beobachten das ganz genau.“ Die Zentralbank werde dann aktiv, wenn über die Aufwertung deflationäre Risiken entstünden.

Der Franken war am Montag gegen den Euro auf den höchsten Wert seit Einführung der Gemeinschaftswährung 1999 gestiegen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×