Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.05.2012

14:32 Uhr

Unter 100 Dollar

Ölpreis sinkt auf Sieben-Monats-Tiefstand

Nach dem Einlenken Irans im Atomstreit ist der Preis für ein Barrel Rohöl auf sein Sieben-Monats-Tief gesunken.

Ölpumpen auf einem Ölfeld in den Vereinigten Staaten: 91 Dollar pro Barrel Rohöl. dpa

Ölpumpen auf einem Ölfeld in den Vereinigten Staaten: 91 Dollar pro Barrel Rohöl.

New York, LondonNach den jüngsten Zugeständnissen des Irans im Streit über internationale Kontrollen seiner Atomanlagen ist der Ölpreis auf seinen tiefsten Stand seit sieben Monaten gesunken. Ein Barrel Rohöl zur Auslieferung im Juli kostete am Mittwoch in New York knapp 91 Dollar (rund 71 Euro) und war damit im Preis um 88 Cent gefallen. Bereits am Vortag hatte der Ölpreis um rund einen Dollar nachgelassen. Die in London gehandelte Rohölsorte Brent gab um 1,3 Dollar nach und kostete damit 107,11 Dollar (knapp 84 Euro).

Der Ölpreis war seit Monatsbeginn um rund 14 Prozent gesunken, da Investoren das Risiko eines präventiven Angriffs der USA und Israels auf iranische Atomanlagen geringer als zuvor einschätzten. Die Internationale Atomenergiebehörde hatte am Dienstag mitgeteilt, dass der Iran zugesagt habe, erneut Inspektoren Zugang zu seinen Anlagen und Wissenschaftlern zu gewähren.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×