Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2007

08:40 Uhr

USA

US-Ölpreis fällt unter 54 US-Dollar

Der US-Ölpreis ist am Donnerstag im asiatischen Handel erstmals seit Juni 2005 unter 54 Dollar gefallen. Ein Barrel der US-Sorte WTI wurde mit 53,24 Dollar gehandelt. Das waren 78 Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag.

HB SINGAPUR. Der erneute Einbruch des Ölpreises sei durch die gesunkenen Heizöl-, Diesel- und Benzinlagerbestände in den USA ausgelöst worden, sagte ein Händler in Singapur. Der milde Winter habe die Nachfrage nach Ölprodukten deutlich vermindert. So sei die Nachfrage nach Heizöl in den USA um 24 Prozent unter dem Normalniveau. Immer mehr Investoren würden sich aus Rohstoffen zurückziehen.

Die Wiederaufnahme der Öllieferungen aus Russland durch Weißrussland nach Westeuropa habe den Markt jedoch kaum bewegt, sagten Händler. Dieses Thema habe an den Märkten nie eine große Rolle gespielt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×