Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2014

13:24 Uhr

Vor der Bonitätsprüfung

Südafrikanischer Rand auf Sechs-Jahres-Tief

Südafrikas Konjunktur bricht ein und die Währung des Landes geht auf Tauchkurs: Ein US-Dollar verteuerte sich auf 11,4835 Rand. Der Kurseinbruch kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt: Die Bonitätsprüfung steht an.

Eine Rand-Münze von 1985: Ein US-Dollar war am Montag so teuer wie zuletzt im Oktober 2008. dpa

Eine Rand-Münze von 1985: Ein US-Dollar war am Montag so teuer wie zuletzt im Oktober 2008.

JohannesburgEnttäuschende südafrikanische Konjunkturdaten haben die Währung des Landes am Montag auf Talfahrt geschickt. Ein US-Dollar verteuerte sich um bis zu 1,2 Prozent und war mit 11,4835 Rand so teuer wie zuletzt im Oktober 2008. Südafrikanische Anleihen warfen Investoren ebenfalls aus ihren Depots. Dies trieb die Rendite der richtungsweisenden Titel mit einer Laufzeit bis 2026 auf 7,825 Prozent von 7,765 Prozent am Freitag. Der Leitindex der Börse Johannesburg fiel um bis zu 1,1 Prozent.

Das Defizit der südafrikanischen Leistungsbilanz - der Summe aller grenzüberschreitend gehandelten Waren und Dienstleistungen sowie der Geldströme - ging zwar im dritten Quartal auf sechs von revidierten 6,3 Prozent im Vorquartal zurück. Analysten hatten im Schnitt jedoch mit einem Wert von 5,8 Prozent gerechnet.

Dies sei ein weiteres schlechtes Omen für die anstehende Überprüfung der südafrikanischen Bonitätsnote durch die Rating-Agentur Fitch, sagte Volkswirtin Razia Khan von Standard Chartered.

Länder mit Leistungsbilanz-Defiziten sind auf ausländisches Kapital angewiesen, um die Fehlbeträge zu finanzieren. Dadurch sind ihre Währungen anfälliger für Kursverluste, wenn die ausländischen Anleger ihr Geld wieder abziehen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×