Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.01.2010

21:32 Uhr

Währung

Devisen: Eurokurs hält sich über 1,43 Dollar

Der Kurs des Euro ist am Donnerstag im Handelsverlauf über 1,43 Dollar geblieben. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,4 315 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,4 304 (Mittwoch: 1,4 350) Dollar festgesetzt.

dpa-afx NEW YORK. Der Kurs des Euro ist am Donnerstag im Handelsverlauf über 1,43 Dollar geblieben. Die Gemeinschaftswährung kostete zuletzt 1,4 315 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,4 304 (Mittwoch: 1,4 350) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,6 991 (0,6 969) Euro.

"Die Aussagen des neuen japanischen Finanzministers Kan haben neben dem Yen auch den Euro unter Druck gesetzt", sagte Devisenexperte Özgür Atasever vom Bankhaus Metzler. Der japanische Finanzminister Naoto Kan sprach sich für einen schwächeren Yen aus. Entsprechend sei der Dollar an den Devisenmärkten gesucht worden, sagte Atasever. Ein schwächerer Yen würde die exportlastige japanische Wirtschaft stützen, lautet das Kalkül des Ministers.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×