Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2007

08:30 Uhr

dpa-afx FRANKFURT. Nach deutlichen Kursverlusten am Freitag hat sich der Kurs des Euro am Montag über 1,30 Dollar stabilisiert. Im frühen Handel wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,3 012 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3 084 (Donnerstag: 1,3 106) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 643 (0,7 630) Euro.

Am Freitag war der Euro nach einem positiv aufgenommenen US-Arbeitsmarktbericht stark unter Druck geraten und auch zeitweise unter 1,30 Dollar gefallen. Den Devisenmarkt bewegende Konjunkturdaten werden im weiteren Handelsverlauf nicht erwartet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×