Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.06.2011

08:11 Uhr

Währungen

Euro notiert über 1,44 Dollar

Der Euro hat am Mittwoch an seine Erholung vom Vortag angeknüpft und leicht dazugewonnen.

Der Euro macht gegenüber dem Dollar Boden gut. Quelle: Reuters

Der Euro macht gegenüber dem Dollar Boden gut.

FrankfurtIm frühen asiatischen Handel stieg die Gemeinschaftswährung auf 1,4437 US-Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,6924 Euro. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstagmittag auf 1,4385 Dollar festgesetzt.

Die Probleme in der Eurozone rückten nun erst einmal in den Hintergrund und US-Konjunkturdaten in den Fokus, schreibt die Commerzbank. Für den US-Dollar sei dies derzeit keine angenehme Situation. "Sollte sich die abzeichnende Schwäche der US-Konjunktur weiter bestätigen, dürfte ein Richtungswechsel der Fed hin zu einer normalen Geldpolitik noch länger auf sich warten lassen." Auf der US-Konjunkturagenda stehen am Mittwoch der ISM-Index für das Verarbeitende Gewerbe und der ADP-Arbeitsmarktbericht. Rückenwind für den Euro sehen die Commerzbank-Experten auch durch die wahrscheinliche Zahlung einer weiteren Tranche des Hilfsprogramms für Griechenland.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

01.06.2011, 08:47 Uhr

Starker Euro?

So siehst mit dem Euro aus:

http://finanzen.handelsblatt.com/kurse_einzelkurs_uebersicht.htn?chart_zeit=30000&i=2079544

Account gelöscht!

01.06.2011, 09:47 Uhr

Wenn eine Währung bei 1,18 US$ startet und nach 11 Jahren bei 1,44 US$ liegt, dann ist sie zumindest stärker geworden. Ja, die DM war schwach. Aber der Euro steigt und steigt.

Dass die schweizer Pipi-Währung noch mehr steigt, ist doch das Problem der Schweiz. Lange halten die das nicht mehr durch.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×