Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.02.2017

14:49 Uhr

Wahlen in Frankreich

Unsicherheit belastet Euro

Durch die große Unsicherheit bei Anlegern, musste der Euro nun einen Wertverlust verzeichnen. Prognosen zufolge könnten die Sorgen um die Wahlen in Frankreich die Gemeinschaftswährung sogar erneut nachgeben lassen.

Die bevorstehende Wahl in Frankreich löst große Unsicherheit aus. Nicht ohne Auswirkungen auf den Euro. dpa

Wahlen in Frankreich

Die bevorstehende Wahl in Frankreich löst große Unsicherheit aus. Nicht ohne Auswirkungen auf den Euro.

FrankfurtAus Sorge vor einem Erfolg von Marine Le Pen, der Chefin des rechtsextremen Front National, bei den französischen Präsidentschaftswahlen haben die Anleger am Dienstag erneut ihre Euro-Positionen zurückgefahren. Die Gemeinschaftswährung fiel auf 1,0663 von 1,0749 Dollar am Montagabend in New York. Der Kandidat der Konservativen, François Fillon, hatte am Montag wegen einer Korruptionsaffäre um Entschuldigung gebeten. Allerdings bleibt Fillon in seiner Partei umstritten, denn seine Umfragewerte sind inzwischen eingebrochen. „Die Sorgen über die französischen Wahlen könnten daher weiter zunehmen und den Euro erneut nachgeben lassen“, sagte BayernLB-Analyst Wolfgang Kiener.

Die erste Wahlrunde findet am 23. April statt. Den Umfragen zufolge würden Le Pen und der unabhängige Kandidat Emmanuel Macron die Stichwahl am 7. Mai erreichen. Macron würde nach derzeitigen Umfragen zwar die Stichwahl mit 63 Prozent gegen Le Pen mit 37 Prozent für sich entscheiden. Aber auch bei der Brexit-Abstimmung und der Wahl Donald Trumps hatten die Umfragen das Gegenteil suggeriert.

Zum Yen notierte der Dollar mit 112,10 Yen am Dienstagvormittag ebenfalls etwas höher.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

07.02.2017, 17:56 Uhr

Der Chefdemokratenfresser als Oberkommentator des HB sondert in gewohnt langweiliger Manier, klingt schon fast andressiert, was Sie hier tagtäglich vor sich hingeifern, werter Mark Hoffmann"

Ich geifere nicht, ich kommentiere. Ich gebe mir den ganzen Tag große Mühe, jeden, aber auch wirklich jeden Artikel zu kommentieren,
um die Leute von der grün-sozialistischen Murkselregierung zu warnen.

Ja, ich bin ein Fan von Trump und Putin, das sind wenigstens noch zwei echte Kerle mit eigener Meinung, nicht wie unser sprechender Hosenanzug!

Ja, ich bin ein Anhänger der AFD, denn nur diese Partei kann unser Reich noch retten!

Nein, ich bin nicht arbeitslos und habe deshalb soviel Zeit Kommentare zu schreiben, ich bin arbeitssuchend!
Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×