Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2013

10:18 Uhr

Warten auf Fed

Rohölnotierungen leicht im Plus

Die Preise für Rohöl konnten am Mittwochmorgen leicht zulegen. Mit Spannung erwarten die Händler die Entscheidung der US-Notenbank. Insgesamt steigt der Optimismus für die Weltkonjunktur. Auch der Goldpreis steigt.

Am Nachmittag werden auch die Lagerbestandsdaten des US-Energieministeriums (DoE) erwartet. dpa

Am Nachmittag werden auch die Lagerbestandsdaten des US-Energieministeriums (DoE) erwartet.

Frankfurt am MainDie Rohölpreise notierten am Mittwochmorgen mit leichten Aufschlägen gegenüber dem Vortag. Der März-Kontrakt für die US-Sorte WTI notierte geringfügig höher bei 97,63 Dollar je Barrel; die Notierung lag damit nahe ihrem höchsten Stand seit vier Monaten. Die europäische Sorte Brent kostete am Terminmarkt mit zuletzt 114,55 Dollar 0,2 Prozent mehr.

Anleger blicken auf die Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank, deren Ergebnisse ab 20:15 Uhr MEZ verkündet werden. Überwiegend wird erwartet, dass die Fed ihre konjunkturstützende Geldpolitik beibehalten wird. Am Nachmittag werden zudem die Lagerbestandsdaten des US-Energieministeriums (DoE) veröffentlicht.

“Viele Marktteilnehmer sind optimistisch, was die Erholung der Weltkonjunktur betrifft”, sagte Ken Hasegawa, Energiehändler bei Newedge Group in Tokio. “Die Nachfrage zieht allmählich wieder an. Die DoE-Daten werden an der grundsätzlichen Richtung des Marktes nichts ändern.”

Im Vorfeld der Fed-Mitteilung legte auch der Goldpreis zu. Die Feinunze kostete am Morgen mit 1668,20 Dollar 0,3 Prozent mehr. Auch andere Edelmetalle waren gefragt. Der Silberpreis stieg um 0,1 Prozent, Platin verteuerte sich um 0,5 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×