Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.09.2013

12:13 Uhr

Zins stabil

Pfund auf Achtmonatshoch

An weitere Zinssenkungen in Großbritannien glauben nur noch die wenigsten Anleger. Das verschafft der Währung der Briten Auftrieb: Der Pfund ist so teuer wie zuletzt Mitte Januar.

So wertvoll wie seit Januar nicht mehr: Der britische Pfund. dpa

So wertvoll wie seit Januar nicht mehr: Der britische Pfund.

FrankfurtDie Spekulationen auf weitere Zinssenkungen in Großbritannien lassen nach, das gibt der Währung des Landes am Mittwoch Auftrieb. Das Pfund Sterling stieg um 0,4 Prozent und war mit 1,5970 Dollar so teuer wie zuletzt Mitte Januar. Im Gegenzug rutschte der Terminkontrakt auf die zehnjährigen britischen Staatsanleihen, der Gilt-Future, um 33 Ticks auf 107,69 Punkte ab. In seinem Sog rutschte der Bund-Future ins Minus und büßte drei Ticks auf 138,04 Zähler ein.

Auslöser für die Aufwertung des Pfund Sterling war die Veröffentlichung der jüngsten Protokolle des britischen Geldmarktkommitees. Die dort vertretenen Notenbanker hatten sich bei ihrer Sitzung Anfang September einstimmig dafür ausgesprochen, den Leitzins bei 0,5 Prozent zu belassen und das 375 Milliarden Pfund schwere Wertpapier-Ankaufprogramm nicht auszuweiten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×