Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2014

17:09 Uhr

Zinsspekulationen

Rubel-Talfahrt beendet

Die Talfahrt des Rubel ist vorerst gestoppt. Die Spekulationen um eine baldige Anhebung der russischen Leitzinsen gaben der Währung einen Schub. Zuvor hatte die russische Zentralbank überrascht.

Der Rubel hat die Talfahrt gestoppt. Reuters

Der Rubel hat die Talfahrt gestoppt.

Moskau/FrankfurtSpekulationen auf eine baldige Anhebung der russischen Leitzinsen haben die Talfahrt des Rubel am Freitag vorerst beendet. Ein Euro kostete 48,08 Rubel, nachdem er zuvor auf ein Rekordhoch von 48,46 Rubel gestiegen war. Der Dollar verbilligte sich um 0,2 Prozent auf 35,09 Rubel.

Die russische Zentralbank hatte zuvor den Leitzins wie erwartet nicht angetastet, gleichzeitig aber eine Straffung der Geldpolitik in Aussicht gestellt, sollte die Inflation die mittelfristige Ziel übersteigen. Derzeit liegt die Teuerung in Russland bei 6,1 Prozent. Die Notenbank peilt für 2014 eine Rate von fünf Prozent an.

Die Zentralbank betonte außerdem, dass sie die Zinsen nicht anheben wolle, nur um den Kursverfall des Rubel zu stoppen. Dies könnte nach Ansicht von Experten die schwächelnde heimische Konjunktur abwürgen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×