Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.04.2006

11:24 Uhr

Schwellenländer besonders attraktiv

Anlagehäuser bevorzugen weiter Aktien

Die Entscheider bei den großen Anlageverwaltern verbreiten ungeachtet ihres Blicks auf viele Risiken an den Finanzmärkten Optimismus für die Börsenentwicklungen im laufenden Jahr.

HB FRANKFURT. Offensiv argumentiert John Fraser von UBS Asset Management: „Grundsätzlich bieten Aktien die besseren Chancen als beispielsweise Immobilien oder Anleihen.“ Die Aktienmärkte haben in den letzten Monaten bereits stark zugelegt. In der regionalen Auslese führen die Schwellenländer. „Emerging Markets sind besonderes attraktiv“, sagt Joachim Faber von der Allianz. Er lässt sich von der bereits lange andauernden besseren Entwicklung dieser Börsen gegenüber den Märkten in den Industrieländern nicht beirren.

Klaus Kaldemorgen von der Deutsche Asset Management erweitert die Auswahl noch um europäische Aktien. Er verlässt sich bei der Einschätzung beider Regionen auf „das weiterhin hohe Wirtschaftswachstum, hohe Liquidität und attraktive Bewertungen“.

Terry Toth von Northern Trust plädiert vehement für die haussierende Börse Tokio. Hier zeichne sich eine markante Besserung der Wirtschaftslage ab. „Langfristig sind wir sehr zuversichtlich“, sagt er.

In der Branchenbetrachtung finden die ebenfalls gut gelaufenen Technologiewerte weiterhin Freunde. Bill Miller von Legg Mason ist so zuversichtlich, dass er die US-High-Tech-Quote in seinem amerikanischen „Flaggschifffonds“ Value Trust „zum ersten Mal seit zehn Jahren erhöht hat“, wie er sagt. Zurückhaltung übt er dagegen bei den aktuellen Rennern: Rohstofftiteln aus den Bereichen Energie und Basismetalle. Er glaubt nicht an eine längerfristige Fortsetzung der Rally.

Blake Grossmann beweist allerdings, dass man auch beim Verzicht auf Favoritenwetten gute Geschäfte machen kann. Als Chef von Barclays Global Investors dirigiert er inzwischen rund 1,2 Bill. Euro – den Großteil davon auf Indexbasis. „Wir setzen auf breite Streuung“, beschreibt er sein einfaches Erfolgsrezept.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×