Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2016

15:24 Uhr

Soros und Icahn

Starinvestoren rüsten sich gegen Börsen-Crash

VonGeorgios Kokologiannis

Hat die mehr als siebenjährige Hausse ihren Höhepunkt überschritten? Wall-Street-Legenden George Soros und Carl Icahn wetten jedenfalls schon gegen den US-Aktienmarkt. Profitieren können auch Privatanleger.

Der Anlagefonds des Multimilliardärs wappnet sich am Terminmarkt gegen einbrechende Börsenkurse. Reuters

Investmentlegende George Soros

Der Anlagefonds des Multimilliardärs wappnet sich am Terminmarkt gegen einbrechende Börsenkurse.

New York/FrankfurtEs ist ein Warnsignal für Anleger: Starinvestoren verlieren offenbar das Vertrauen in eine Fortsetzung der inzwischen mehr als siebenjährigen Hausse an der Wall Street - und wappnen sich zunehmend gegen fallende Aktienkurse.

So hat der prominente Multimilliardär George Soros im ersten Quartal die Investments seiner Anlagefirma in US-Aktien um mehr als ein Drittel verringert und gleichzeitig seine Spekulationen auf einen Einbruch des Leitindexes S&P 500 deutlich ausgebaut. Das geht aus einer aktuellen Pflichtmitteilung an die US-Aufsichtsbehörde „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hervor.

Demnach hat Soros‘ Hedgefonds im ersten Jahresquartal seinen Bestand an sogenannten „Put-Optionen“, die sich auf den Indexfonds SPDR S&P 500 beziehen, auf 2,1 Millionen Stück mehr als verdoppelt. Solche Terminmarktkontrakte ermöglichen es Investoren, an fallenden Börsenkursen Geld zu verdienen. Im vierten Quartal 2015 besaß der Fonds erst eine Millionen solcher Put-Anteile.

Procter & Gamble verkauft: Apple und andere Stars in Warren Buffetts Portfolio

Procter & Gamble verkauft

Apple und andere Stars in Warren Buffetts Portfolio

Im ersten Quartal hat Starinvestor Warren Buffett sein Portfolio etwas stärker umgeschichtet als in den Quartalen zuvor. Vor allem ein Neueinsteiger ist bemerkenswert - und die abgestoßenen Aktien eines Konsumkonzerns.

Parallel dazu ist der Wert der öffentlich bekanntgegebenen Aktien-Beteiligungen von Soros' Fonds Management der jüngsten Pflichtmitteilung zufolge um 37 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar (3,1 Milliarden Euro) zurückgegangen.

Investorenlegende und Ex-Hedgefonds-Manager Soros, der mit Börsenspekulationen ein Vermögen von 24 Milliarden Dollar aufbaute, hat vor fünf Jahren externen Anteileignern ihr Geld zurückgezahlt und nutzt seine Firma inzwischen nur noch zur Verwaltung seines eigenen Kapitals. Ein Soros-Sprecher lehnte zwar laut Angaben des Wirtschaftsdienstes Bloomberg einen Kommentar zum Strategieschwenk des Fonds ab.

Kommentare (10)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Vinci Queri

18.05.2016, 15:36 Uhr

>> Starinvestoren rüsten sich gegen Börsen-Crash >>

So so, im HBO nennt man die SPEKULANTEN Starinvestoren ?

Nicht zu fassen, wie verkommen diese Welt geworden ist.

Frau Pia Paff

18.05.2016, 15:39 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Herr Vinci Queri

18.05.2016, 15:40 Uhr

>> 2015 hat er 1,7 Milliarden US-Dollar verdient. >>

Die größte LACHNUMMER aller Zeiten !


VERDIENT..........................................................................................................?????????


ABGESAHNT, ABGEZOCKT heisst es für diese Gauner !

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×