Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.09.2013

09:37 Uhr

Soziale Finanz-Netzwerke

Reden ist Silber, Vergleichen ist Gold

VonKatharina Schneider

Einen Bankberater brauchen private Investoren längst nicht mehr. Im Internet entstehen neue Plattformen, auf denen Finanzinteressierte ihre Strategien vergleichen, Produkte bewerten und sogar vergünstigt kaufen können.

Die Bewertungen der anderen, kann bei der eigenen Entscheidung helfen.

Die Bewertungen der anderen, kann bei der eigenen Entscheidung helfen.

DüsseldorfRein in den Laden, Verkäufer befragen, Produkt auswählen und dann schnell zur Kasse – geht es um Fernseher oder Kühlschränke, macht das kaum noch ein Kunde. Zuerst wird im Internet intensiv über die Vor- und Nachteile des Kaufs diskutiert, werden Testberichte gewälzt und Preise verglichen. Das gibt es jetzt auch für Finanzprodukte.

Die neuen Portale funktionieren nach dem Prinzip von Sozialen Netzwerken. Die Mitglieder können hier Produkte und Berater bewerten, ihre Depots veröffentlichen, miteinander diskutieren und das Gelernte gleich in der Praxis umsetzen. Transparenz und intensive Kommunikation sollen dabei die größten Unterschiede zur Beratung bei herkömmlichen Geldinstituten sein.

Kommentare (9)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Ramstein

01.09.2013, 10:27 Uhr

Es ist schon bezeichnend, dass hier überwiegend kommerziell orientierte Communities propagiert werden. Das www.wertpapier-forum.de feiert gerade sein 10-jähriges Bestehen, bietet fundierte Aufklärung und Diskussionen, und ist nicht mit einer Bank oder sonstigen Finanzakrobaten verhandelt.

Micha

01.09.2013, 11:04 Uhr

Es gibt Vermittler, die neben dem gesamten Ausgabeaufschlag auch einen Großteil der "Bestands-" oder "Innenprovision" weitergeben. Ich erziele so seit knapp 3 Jahren eine deutliche Zusatzeinnahme :-))
„+++ Kommentar von der Redaktion in Teilen editiert. Bitte halten sich an unsere Netiquette: http://www.handelsblatt.com/netiquette/ +++“

Account gelöscht!

01.09.2013, 11:22 Uhr

Da versuchen wieder einige, das dumme Zahlvieh auf ihre Spur zu locken, um es dann mit Insiderwissen und Wissensvorsprüngen auszunehmen.

Internetportale als selbstlose Kundenberater - absolut lächerlich und unglaubwürdig!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×