Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2016

16:03 Uhr

Stresstest für Banken

EZB holt sich Hilfe von Beraterfirma

Beim diesjährigen Bankenstresstest erhält die ETB Unterstützung von einer Beraterfirma aus den USA. Die Consulting-Tochter BlackRock Solutions soll bei der Überprüfung der Geldhäuser helfen.

Die EZB bekommt beim Bankenstresstest externe Unterstützung. dpa

Europäische Zentralbank

Die EZB bekommt beim Bankenstresstest externe Unterstützung.

FrankfurtDie Europäische Zentralbank (EZB) holt sich für ihren diesjährigen Bankenstresstest Hilfe von Finanzberatern. Die Consulting-Tochter BlackRock Solutions des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock unterstützt die EZB-Bankenwächter bei ihrem Belastungstest, wie die Notenbank und das US-Unternehmen am Mittwoch mitteilten. BlackRock Solutions besitzt unter anderem Experten zur Erkennung von Gefahren in den Geschäftsmodellen oder zur Bewertung von riskanten Krediten. Dem Stresstest werden nach früheren Angaben annähernd 40 große Geldhäuser der Euro-Zone unterzogen. Dabei soll geprüft werden, wie sich die Banken im Falle einer Krise schlagen.

Die Vertraulichkeit der Informationen sei bei der Zusammenarbeit gewährleistet, sagte ein EZB-Sprecher. Das Beratergeschäft der Gesellschaft sei von anderen Teilen des Unternehmens getrennt. BlackRock verwaltet ein Anlagevermögen von rund 4,7 Billionen Dollar. Dazu gehören Beteiligungen an allen großen europäischen Banken – auch an der Deutschen Bank. Deutschlands Branchenprimus wird von den EZB-Aufsehern ebenso durchleuchtet wie die Commerzbank oder der Autofinanzierer VW Financial Services.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×