Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.03.2014

10:04 Uhr

US-Aktienmärkte

Die Kurse steigen wieder

Passend zum fünften Geburtstag der Kursrally boomt der US-Aktienmarkt. Auf den ersten Blick erinnert der Aufschwung an die Internet-Blase der 1990er-Jahre. Doch der Eindruck täuscht. Die Zukunft sieht rosig aus.

Bei Standard & Poor's steht nichts auf Stopp. Die Kursgewinne haben viele Branchen erfasst, rund zwei Milliarden US-Dollar befinden sich in börsennotierten Fonds. Reuters, Sascha Rheker

Bei Standard & Poor's steht nichts auf Stopp. Die Kursgewinne haben viele Branchen erfasst, rund zwei Milliarden US-Dollar befinden sich in börsennotierten Fonds.

FrankfurtDie Kursrally an den US- Aktienmärkten ist gerade in ihr fünftes Jahr gestartet. Vom Tempo her erinnert der Boom an die Internet-Blase der 1990er-Jahre. Doch damit sind die Ähnlichkeiten auch schon fast vollständig aufgezählt.

Damals sogen die Technologieaktien 85 Prozent der Geldzuflüsse in den Markt auf, ihre Kurse kletterten viermal stärker als alle anderen. Diesmal streuen die Anleger ihr Geld und haben mindestens zwei Milliarden Dollar in börsennotierte Fonds (ETF) gesteckt, die eine breite Palette von Aktien enthalten, wie Daten von Bloomberg und Morningstar zeigen. Die Kursgewinne haben so ziemlich jede Branche erfasst, doch sind die Bewertungen zumeist nur höchstens halb so hoch wie zu den Zeiten, als die Blase im Jahr 2000 platzte.

Das sind einige der Gründe, weshalb Investoren wie Stephen Wood bei Russell Investments der Ansicht sind, dass die Kurse weiter zulegen werden. Zwar sind in einigen Nischen, wie bei Biotechnologietiteln und Aktien von sozialen Netzwerken die Kurse in luftige Höhen gestürmt, doch bei den meisten Unternehmen hat das Wachstum der Gewinne mit dem Anstieg der Kurse mitgehalten.

„Wir haben den fünften Geburtstag eines ziemlich forschen Aufwärtstrends”, sagt Chef-Marktstratege Wood. „Es gibt einen dynamischen, wachstumsorientierten Impuls für dieses Marktniveau. Die breitangelegte Natur der Rally unterscheidet sich sicherlich von dem, was vor 15 Jahren war.”

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

19.03.2014, 12:01 Uhr

Die Zukunft sieht rosig aus: wenn Janet "von Havenstein Yellen QE3, QE4, QE5,... QE ad infinitum beschließt - dann geht der Crack-Up-Boom nämlich erst richtig los.
Man bedenke: im Dezember 1923 stand der deutsche Aktienindex bei 26.890.000.000.000,00 Punkten.
Da ist also noch einiges an Luft beim Dow. ;-)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×