Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.02.2017

08:52 Uhr

US-Notenbank

Fed-Bankerin ist offen für Zinserhöhungen

Um das Wachstum der amerikanischen Wirtschaft weiter aufrecht zu erhalten, spricht sich US-Notenbankerin Loretta Mester für weitere Zinserhöhungen aus. Zugleich warnt sie vor der unsicheren Politik von Präsident Trump.

Das Gebäude der Federal Reserve Bank in Washington. Die Fed-Bankerin Loretta Mester spricht sich für weitere Zinserhöhungen aus, um das Wirtschaftswachstum in den USA zu stabilisieren. AFP; Files; Francois Guillot

Zinserhöhungen für mehr Wirtschaftswachstum

Das Gebäude der Federal Reserve Bank in Washington. Die Fed-Bankerin Loretta Mester spricht sich für weitere Zinserhöhungen aus, um das Wirtschaftswachstum in den USA zu stabilisieren.

SingapurDie US-Notenbankerin Loretta Mester hat sich für weitere Zinserhöhungen ausgesprochen. Sie würde sich damit wohlfühlen, sollte die amerikanische Wirtschaft weiter wie bisher wachsen, sagte die Chefin der Fed-Filiale in Cleveland am Montag bei einer Zentralbankveranstaltung in Singapur. Sie begründete dies auch mit der Inflation: Die Teuerungsrate sei zunächst von gesunkenen Ölpreisen und dann vom erstarkten Dollar gebremst worden. „Dies sind durch, und der Inflationstrend zeigt nach oben“, sagte Mester, die in diesem Jahr im Offenmarktausschuss nicht stimmberechtigt ist.

Fed-Chefin Janet Yellen hatte erklärt, dass die Währungshüter voraussichtlich bei ihrer nächsten Sitzung die Zinsen erhöhen müssten. Sie sprach jedoch auch davon, dass die Wirtschaftspolitik von US-Präsident Donald Trump hochgradig unsicher sei.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×