Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2014

18:43 Uhr

Verlangsamtes Kreditwachstum

Pimco-Manager sieht Risiken im sinkenden US-Defizit

Der Schuldenabbau der USA gefällt nicht jedem: Für Pimco gehen vom verlangsamten Kreditwachstum Gefahren aus. Das sei schlecht für die Weltkonjunktur, riskante Anlagen könnten an Attraktivität verlieren.

Das Hauptquartier der Investmentfirma Pimco in Newport Beach, Kalifornien: Im vergangenen Jahr büßte der Vorzeige-Fonds, Pimco Total Return, 1,92 Prozent ein – so viel wie seit 1994 nicht mehr. Reuters

Das Hauptquartier der Investmentfirma Pimco in Newport Beach, Kalifornien: Im vergangenen Jahr büßte der Vorzeige-Fonds, Pimco Total Return, 1,92 Prozent ein – so viel wie seit 1994 nicht mehr.

New YorkDas sinkende US-Haushaltsdefizit birgt nach Einschätzung des bekannten Fonds-Managers Bill Gross von der Allianz-Tochter Pimco Gefahren für bestimmte Anlageklassen. Durch die positive Etat-Entwicklung habe sich das Kreditwachstum verlangsamt, sagte der Leiter des weltgrößten Anleihefonds am Mittwoch. Dies sei schlecht für die Konjunktur – ein Kreditwachstum von drei bis vier Prozent in den USA sei möglicherweise nicht ausreichend für ein Wirtschaftswachstum von drei Prozent, erläuterte Gross.

Riskantere Anlagen könnten deshalb an Attraktivität verlieren. Sichere Anleihen würden aber weiter nachgefragt. Pimco rate deshalb zur Vorsicht, schrieb Gross in seinem monatlichen Brief an Investoren. Weil der bekannteste Pimco-Fonds jahrelang gute Renditen gebracht hat, wird Gross' Einschätzung in der Branche genau verfolgt. Zuletzt gab es aber einige Rückschläge.

DWS-Prognose: Aktienmärkte

Aktienmärkte: Mehr Volatilität

Insgesamt dürfte es ein solides Jahr an den Finanzmärkten werden. Wir erwarten verhaltene Anstiege an den Kapitalmärkten, wenn auch nicht mehr so deutlich wie 2013. Allerdings rechnen wir mit einer höheren Volatilität.

Anhaltende Niedrigzinsen

Für den Kapitalanleger gilt angesichts des Niedrigzinsumfelds und der finanziellen Repression grundsätzlich: Er muss mehr ins Risiko gehen.

Unternehmensgewinne sind die Kurstreiber

Für die Aktienmärkte sehr optimistisch ist Henning Gebhardt, Head Europe, Middle East and Africa Equities. Er sagt: „In den vergangenen Jahren standen die Aktienmärkte unter dem Einfluss von Risikoaversion und Normalisierung. 2014 dürfte sich dies wandeln. Jetzt dürften die Gewinne der Unternehmen zum Haupttreiber werden. Dies sollte den Börsen in den kommenden zwölf Monaten weiteren Auftrieb geben.“

15 Prozent sind drin

Für die Fortsetzung des Kursanstiegs spreche auch, dass viele Investoren Aktien in ihren Depots immer noch untergewichtet haben. An den meisten Aktienmärkten sollten Renditen von bis zu fünfzehn Prozent erzielbar sein.

Europäische Aktien

An europäischen Aktien führt nach Ansicht der DWS-Experten kein Weg vorbei. Aktien in Europa seien historisch gesehen immer noch sehr günstig.

Solide: Zyklische Konsumgüter und Industrie

Investoren sollten zudem überlegen, auf konjunktursensitive Branchen zu setzen und Aktien aus den Bereichen zyklische Konsumgüter, Industrie und Finanzdienstleistungen über zu gewichten.

Wachstumsprofiteure: Small-Cap-Aktien

Small-Cap-Aktien dürften ebenfalls überdurchschnittlich von dem höheren Wirtschaftswachstum profitieren und sollten daher gegenüber Large-Cap-Papieren die Nase vorne haben. Anleger sollten Aktien zinssensitiver Unternehmen aus den Bereichen Versorger und Basiskonsum tendenziell untergewichten.

Im vergangenen Jahr büßte der Vorzeige-Fonds, Pimco Total Return, 1,92 Prozent ein – so viel wie seit 1994 nicht mehr. Immer mehr Anleger kehrten dem Fonds den Rücken und zogen mehr als 40 Milliarden Dollar ab. Insgesamt verwaltet Pimco ein Vermögen von 1,92 Billionen Dollar und ist eine der wichtigsten Stützen im Allianz-Konzern. Nach dem überraschenden Abgang von Pimco-Chef und Co-Chefinvestor Mohamed El-Erian ordnet das kalifornische Unternehmen gerade sein Management neu.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Gast

05.02.2014, 20:45 Uhr

Die Privathaushalte sind schon verschuldet bis zur Kinnlade. Was sollen die noch mit Kredite?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×