Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.12.2013

09:22 Uhr

Aufruf

Anonymer Briefkasten für Tippgeber

Die Berichterstattung über umstrittene Netzwerke von Versicherern bei der Kontaktpflege zu Beamten ist auch vielen Hinweisen von Handelsblatt-Lesern zu verdanken. Auch anonym können Informationen übermittelt werden.

Unter https://handelsblatt-recherche.com steht ein anonymer Briefkasten zur Verfügung.

Unter https://handelsblatt-recherche.com steht ein anonymer Briefkasten zur Verfügung.

Liebe Handelsblatt-Online-Leser,
bisher konzentrierte sich die Berichterstattung vor allem auf die Debeka Versicherung. Es gibt aber auch zahlreiche Hinweise, dass Konkurrenten wie BHW, DBV, DEVK, HUK Coburg und Signal Iduna ebenfalls effektive Methoden haben, um in der Beamtenschaft nach Kunden zu fischen.

Falls Sie also Dokumente auch zu anderen Versicherern haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen. Unsere Adresse:

Sönke Iwersen
Leiter Investigative Recherche
Handelsblatt
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
Telefax: 0211/887-97-1103
E-Mail s.iwersen@vhb.de

Interessante Dokumente wären:

  • Arbeitsrichtlinien für den Einsatz von „Vertrauensmitarbeitern/Tippgebern
  • Ausschreibungen zu Wettbewerben für Beamte, die Versicherungen vermitteln
  • Schulungsunterlagen für den Vertrieb in Sachen Tippgeber
  • Provisionslisten
  • Vergütungstabellen

Sie können Unterlagen auch in einem anonymen Handelsblatt-Briefkasten hinterlassen. Sie erreichen ihn unter: https://handelsblatt-recherche.com/

Bitte beachten Sie, dass die Sendungen verschlüsselt werden und nicht zurückzuverfolgen sind. Falls Sie eine Kontaktaufnahme wünschen, schicken Sie bitte eine Nummer oder Mail-Adresse mit.

Von

iw

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×