Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.07.2015

18:08 Uhr

Axa kauft Genworth

Zukauf in der Kreditausfallversicherung

Axa steigt mit dem Kauf des Londoner Unternehmens Genworth Lifestyle Protection ins Kreditausfallversicherungsgeschäft ein. Der Zukauf soll noch dieses Jahr über die Bühne gebracht werden.

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 59 Milliarden Euro sind die Franzosen nur unwesentlich kleiner als die Allianz. dpa

Versicherungskonzern Axa

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 59 Milliarden Euro sind die Franzosen nur unwesentlich kleiner als die Allianz.

ParisDer Allianz-Rivale Axa will seine Position in der Kreditausfallversicherung mit einer Übernahme stärken. Für 475 Millionen Euro in bar solle der Londoner Anbieter Genworth Lifestyle Protection Insurance gekauft werden, teilte Axa am Mittwoch mit. Der französische Konzern führe darüber exklusive Verhandlungen.

Mit dem Deal könne der drittgrößte Kreditausfall-Versicherer Europas geschaffen werden, mit einem Marktanteil von neun Prozent. Kreditausfallversicherungen springen ein, wenn der Kunde krank oder arbeitslos wird und seinen Kredit daher nicht mehr zurückzahlen kann.

Im Ausland: Risiken für deutsche Firmen steigen

Im Ausland

Risiken für deutsche Firmen steigen

Für 2015 und 2016 erwartet der Kreditversicherer Euler Hermes eine Zunahme bei den Unternehmenspleiten im Ausland. Betroffen seien demnach deutsche Exportfirmen in Schwellenländern. In Deutschland sehe es besser aus.

Der Mutterkonzern Genworth Financial kündigte unterdessen an, er werde die Axa-Offerte wohl annehmen. Die Tochter Genworth LPI kam 2014 auf Einnahmen von 951 Millionen Dollar und einen operativen Gewinn von acht Millionen. Sie hat rund 800 Mitarbeiter. Axa will den Zukauf noch dieses Jahr über die Bühne bringen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×