Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2011

07:30 Uhr

Betriebliche Altersvorsorge

"Der Wettbewerb ist intensiver geworden"

VonSusanne Schier, Markus Hennes

Die Gewichte auf dem Markt für die betriebliche Altersversorgung verschieben sich. Nur noch drei große internationale Beratungskonzerne konkurrieren mit einer Vielzahl nationaler Anbieter. Richard Herrmann, Vorstand von Heubeck, und Peter Doetsch, Geschäftsführer von Mercer Deutschland im Vorfeld der Handelsblatt Jahrestagung „Betriebliche Altersversorgung“ über die neuen Spielregeln in der Branche.

In Sachen Betriebliche Altersversorgung spielen neben den nationalen Anbietern nur noch drei große internationale Beratungskonzerne mit. Quelle: dpa

In Sachen Betriebliche Altersversorgung spielen neben den nationalen Anbietern nur noch drei große internationale Beratungskonzerne mit.

Handelsblatt: Konsolidierung in einer Branche ist häufig ein Anzeichen für nachlassendes Wachstum. Gilt das auch für das Geschäft rund um die betriebliche Altersversorgung?

Richard Herrmann: Nicht unbedingt. Aus der Sicht von Heubeck ist die Konsolidierung der vergangenen Jahre sogar vorteilhaft – denn die Anzahl unserer Konkurrenten hat sich reduziert. Es kommt hinzu: Insbesondere bei Spezialthemen wie etwa der Frage der Auslagerungen hat Heubeck aufgrund seiner Unabhängigkeit gute Karten, da wir unser gesamtes Know-how einbringen können, ohne auf andere Interessen Rücksicht nehmen zu müssen.

Peter Doetsch: Als Folge der Konsolidierung sind die drei großen Spieler in der Branche jetzt auf Augenhöhe. Dadurch hat der Wettbewerb aber nicht etwa abgenommen, sondern er ist intensiver geworden. Dies gilt vor allem für die Mandate bei großen Konzernen. Im Mittelstand konkurrieren wir mit kleineren Anbietern – etwa Heubeck. Gerade erst konnten wir mit Henkel ein ehemaliges Heubeck-Mandat gewinnen.

Handelsblatt: Zeigt das Beispiel Henkel, dass sich die Zielgruppen verschieben? Bedienen die großen Beratungshäuser in Zukunft nur noch Großkonzerne, die kleineren Anbieter den Rest?

Doetsch: Überhaupt nicht! Wir decken alle drei Marktsegmente – multinationale Konzerne, Mittelstand und kleine Unternehmen – ab. Das Beratungsgeschäft für Großkonzerne ist sogar nur ein kleines Marktsegment, denn diese Unternehmen haben häufig eigene Stabsteilungen, die das Thema abdecken. Den größten Umsatzanteil erzielen wir im gehobenen Mittelstand, sprich mit Firmen mit bis zu 5.000 Mitarbeitern. Denn auch dort ist zunehmend internationale Kompetenz gefragt.

Herrmann: Das kann ich nur bedingt bestätigen - und über Mandatswechsel und deren Umstände sprechen wir nicht in der Öffentlichkeit zumal sie auch in beiden Richtungen stattfinden. Wir sind überzeugt, dass das Thema betriebliche Altersversorgung für den Mittelstand wichtiger wird. In diesem Segment sind wir gut vertreten. Heubeck hat aber auch größere Mandate wie zum Beispiel Ford und Deutsche Post und wir sind bei international operierenden deutschen Kunden weltweit beratend und koordinierend als Globaler Aktuar tätig.

Handelsblatt: Was unterscheidet Ihre Konzepte für die betriebliche Altersvorsorge?

Herrmann: Heubeck bietet eine große Lösungsvielfalt, während große Häuser tendenziell eher standardisiert arbeiten. Außerdem konzentrieren wir uns ausschließlich auf die betriebliche Altersversorgung. Will ein Unternehmen hier eine Lösung, bekommt er sie auch und zwar speziell auf ihn zugeschnitten. Unsere Beratung ist daher nicht darauf gerichtet, zusätzliche Beratungsfelder wie etwa das Investment zu akquirieren.

Doetsch: Natürlich gibt es bei Mercer standardisierte Prozesse. Dadurch können wir die Kosten gering halten. Aber auch wir können aus unserem großen Werkzeugkasten den Kunden individuelle Lösungen anbieten. Wir haben zudem eine breitere Perspektive als kleinere Häuser – weil wir auch eine Investment- und Risikoberatung anbieten sowie internationale Erfahrungen einfließen lassen können.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×