Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.03.2012

10:55 Uhr

Brillendiscounter

HanseMerkur profitiert von Fielmanns „Nulltarif“

Um die gestrichene Krankenkassenleistung auszugleichen, hatte Fielmann 2004 die Null-Tarif-Versicherung eingeführt. Das spült die Kassen der HanseMerkur voll: Im laufenden Jahr wurden 550.000 Policen abgeschlossen.

Wer die Versicherung abschließt, bekommt zwei Jahre später eine Sehhilfe zum Nulltarif. dpa

Wer die Versicherung abschließt, bekommt zwei Jahre später eine Sehhilfe zum Nulltarif.

Die mit der Optikerkette Fielmann angebotene „Nulltarif“-Brillenversicherung erweist sich für den Hamburger Versicherer HanseMerkur weiter als Kassenschlager. Im abgelaufenen Jahr seien rund 550.000 Policen abgeschlossen worden, elf Prozent mehr als vor Jahresfrist, gab HanseMerkur am Donnerstag anlässlich der Präsentation der Bilanz 2011 bekannt. Davon stammten mehr als 110.000 Verträge aus Österreich, wo die Versicherung seit dem vergangenen Jahr angeboten wird.

Die Kundenzahl kletterte etwas langsamer um gut 390.000, weil viele Versicherte Zweitbrillen haben. 78 Prozent schlossen eine Versicherung für eine Einstärkenbrille ab, für die eine Jahresprämie von zehn Euro fällig wird. Gut ein Fünftel versichert eine Gleitsichtbrille, bei der die Prämie 50 Euro beträgt. Insgesamt steigerte die Versicherungsgruppe dank eines starken Neugeschäfts in allen Sparten ihre Beitragseinnahmen um 12,8 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Insgesamt zählte der Konzern knapp 6,7 Millionen Kunden, eine halbe Million mehr als vor Jahresfrist.

Deutschlands führende Optikerkette hatte die so genannte Nulltarif-Versicherung erstmals im Oktober 2004 angeboten, um die weitgehend gestrichene Krankenkassenleistung für Brillen auszugleichen und herbe Geschäftseinbrüche damit aufzufangen. Kunden erhalten bei Abschluss einer solchen Versicherung alle zwei Jahre eine kostenlosen Brille.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

07.04.2012, 19:33 Uhr

Die kostenlose Brille bezieht sich aber nur auf ein Fielmann Standardmodell. Sobald man etwas mehr haben möchte, lohnt diese Versicherung nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×