Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2013

13:58 Uhr

Britischer Lebensversicherer

Partnership geht an die Börse

Eine größere Erstemission wird wohl im Juni perfekt: Die britische Lebensversicherung Partnership Assurance Group debütiert an der Londoner Börse. Das Unternehmen soll mehr als eine Milliarde Pfund wert sein.

Ab Juni will Partnership Assurance an der Londoner Börse notiert sein. ap

Ab Juni will Partnership Assurance an der Londoner Börse notiert sein.

LondonIn London steht der nächste größere Börsenkandidat in den Startlöchern: Der britische Lebensversicherer Partnership Assurance Group will sein Debüt im Juni geben. Wie das mehrheitlich dem Finanzinvestor Cinven gehörende Unternehmen am Montag bekanntgab, soll mindestens ein Viertel seiner Anteile an den Markt gebracht werden.

Im Zuge der Erstemission (IPO) könnte Partnership insgesamt mit mehr als einer Milliarde Pfund (1,2 Milliarden Euro) bewertet werden, ergänzte eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Cinven und das Firmenmanagement wollen im Rahmen des IPO Aktien aus ihren Beständen verkaufen. Hinzu kommen soll eine Kapitalerhöhung über 120 Millionen Pfund. Assurance bietet unter anderem Rentenprodukte mit garantiertem Zins.

Unternehmenschef Steve Groves sagte Reuters, es sei jetzt ein guter Zeitpunkt für einen Börsengang. In diesem Jahr hatten bereits etwa die Baufirma Crest Nicholson und der Versicherer Esure Group den Sprung gewagt. Groves bezeichnete Assurance als Wachstumsaktie. Die Dividendenzahlungen dürften in den ersten Jahren eher moderat ausfallen, sagte er.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×