Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.09.2012

17:04 Uhr

Kapitalvorschriften

Versicherer begrüßen späteren Solvency-Start

Die Einführung der strengeren Kapitalvorschriften für Versicherer (Solvency II) wird sich weiter verzögern. Die Branche begrüßt die Entwicklung. Jetzt bleibe mehr Zeit, um die Auswirkungen der neuen Regeln zu testen.

Die Versicherer erhalten mehr Zeit, um sich auf die strengeren Kapitalvorschriften vorzubereiten. dpa

Die Versicherer erhalten mehr Zeit, um sich auf die strengeren Kapitalvorschriften vorzubereiten.

BrüsselDie härtere Regulierung der Versicherer lässt noch länger auf sich warten - zur Freude der Unternehmen. Die Branche begrüßte am Mittwoch, dass sich die seit Jahren angekündigten härteren Kapitalvorschriften weiter verzögern. Es seien wichtige Fragen offen, die in der gewonnenen Zeit geklärt werden könnten, erklärten die beiden großen deutschen Versicherungskonzerne Allianz und Talanx.

Die Versicherer treibt vor allem die Frage um, wie sich die Vorschriften von Solvency II auf die teils jahrzehntelangen Garantien auswirken, die sie den Kunden etwa für Leben-Policen geben - unabhängig von der Marktentwicklung.

Die EU-Kommission hat Verhandlungskreisen zufolge eine Verschiebung der unter dem Schlagwort „Solvency II“ zusammengefassten Vorschriften um ein Jahr ins Auge gefasst. Die Mitgliedstaaten müssten demnach die Vorschriften bis Mitte 2014 umsetzen, der Start des neuen Systems wäre dann Januar 2015. Offen ist, ob die Regierungen einen Aufschub mittragen. Das Europäische Parlament signalisierte eine vorsichtige Zustimmung.

Die Kommission schlage vor, vor dem Start eine weitere Prüfung der Auswirkungen anzusetzen, sagte ein Sprecher des zuständigen EU-Kommissars Michel Barnier am Mittwoch und bestätigte damit einen Bericht der Nachrichtenagentur Reuters. EU-Staaten und Parlament müssten in den kommenden Wochen klären, ob dies einen Aufschub zur Folge habe. Barnier habe das Szenario auf den Tisch gelegt, „weil er denkt, dass dies ein nützlicher Weg ist, die Verhandlungen zu entblockieren“.

Außer den Versicherern könnten auch die Banken eine Schonfrist zur Umsetzung der für ihre Branche gleichfalls verschärften Kapitalvorschriften erhalten: Sie müssen sich Aufsichtskreisen zufolge de facto erst Mitte nächsten Jahres an die als „Basel III“ bekannten Regeln halten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×