Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2013

04:03 Uhr

Lebensversicherungen

Axa trennt sich von US-Tochter

Der französische Versicherungskonzern Axa hat sein Lebensversicherungsgeschäft in den USA versilbert. Der Allianz-Konkurrent setzt inzwischen stärker auf die Schwellenländer.

Die Axa fährt auf dem umkämpften amerikanischen Markt ihre Präsenz zurück. dpa

Die Axa fährt auf dem umkämpften amerikanischen Markt ihre Präsenz zurück.

New YorkDer französische Allianz-Rivale Axa hat sein amerikanisches Lebensversicherungsgeschäft Mony Life verkauft. Für 1,06 Milliarden Dollar gehe die Tochter an den US-Konzern Protective Life, wie der Käufer aus Alabama mitteilte. Die Firma habe vor allem vor 2004 abgeschlossene Policen in den Büchern und werde Protective Life auf viele Jahre stabile Gewinne einbringen.

Axa hatte Mony 2004 für rund 1,5 Milliarden Dollar übernommen. Europas Nummer zwei nach der Münchner Allianz versucht inzwischen jedoch verstärkt, in Schwellenländern zu wachsen. Dafür wird die Präsenz in Nordamerika, einem besonders hart umkämpften Markt, zurückgefahren.

Versicherer in Europa

Europa

Zahl der Unternehmen: 5078 (in 2008)

Beschäftigte: 956 000 (in 2009)

Bruttoprämien: 1104 Milliarden Euro

Daten aus 2010

Deutschland

Zahl der Unternehmen: 582

Beschäftigte: 216 400

Bruttoprämien: 179 Milliarden Euro

Frankreich

Zahl der Unternehmen: 441

Beschäftigte: 147 400

Bruttoprämien: 207 Milliarden Euro

Italien

Zahl der Unternehmen: 242

Beschäftigte: 47 185

Bruttoprämien: 126 Milliarden Euro

Großbritannien

Zahl der Unternehmen: 1314

Beschäftigte: 117 000 (in 2009)

Bruttoprämien: 207 Milliarden Euro

Niederlande

Zahl der Unternehmen: 268

Beschäftigte: 57 000

Bruttoprämien: 78 Milliarden Euro

Belgien

Zahl der Unternehmen: 145

Beschäftigte: 23 727

Bruttoprämien: 29 Milliarden Euro

Schweiz

Zahl der Unternehmen: 151

Beschäftigte: 45 659

Bruttoprämien: 40 Milliarden Euro

Spanien

Zahl der Unternehmen: 292

Beschäftigte: 47 779 (in 2009)

Bruttoprämien: 57 Milliarden Euro

Dänemark

Zahl der Unternehmen: 184

Beschäftigte: 16 773

Bruttoprämien: 21 Milliarden Euro

Schweden

Zahl der Unternehmen: 386

Beschäftigte: 20 414

Bruttoprämien: 28 Milliarden Euro

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×