Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.12.2011

13:47 Uhr

PKV

Immer mehr Nichtzahler bei Privatversicherern

VonThomas Schmitt

ExklusivMehr als 140.000 Privatpatienten zahlen ihre Beiträge nicht. Die Verluste der Versicherer schnellen hoch – zum Nachteil der Altkunden, deren Prämien kräftig steigen.

Die Ergo-Tochter DKV leidet stark unter Nichtzahlern. dpa

Die Ergo-Tochter DKV leidet stark unter Nichtzahlern.

DüsseldorfDie Einnahmeverluste durch Nichtzahler in der privaten Krankenversicherung (PKV) haben sich seit Mitte 2010 fast verdoppelt. Ende Juni dieses Jahres zählten die gut 40 privaten Krankenversicherer 142.800 Kunden, die mindestens drei Monate ihre Beiträge nicht zahlten. Aufsummiert hätten diese Privatpatienten bis dahin einen Verlust von 500 Millionen Euro verursacht, sagte ein Sprecher des Verbandes der privaten Krankenversicherung auf Anfrage des Handelsblatts. 

Der Branchenführer Debeka geht aktuell bereits von 554 Millionen Euro Schaden aus. Am 30. Juni 2010 zählte der PKV-Verband dagegen erst Einnahmeverluste von 289 Millionen Euro, für die bis dahin 120.800 Nichtzahler verantwortlich gewesen seien. Insgesamt sind knapp neun Millionen Menschen hierzulande privat voll krankenversichert. Rund 70 Millionen sind bei den knapp 150 Krankenkassen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).  

Nichtzahler sind in der PKV erst seit 2009 ein Problem. Seit die Versicherungspflicht in diesem Bereich eingeführt wurde, darf eine private Krankenversicherung keinen Kunden mehr vor die Tür setzen, wenn er seine Prämien nicht zahlen sollte. 

Vergleichsweise stark unter Nichtzahlern leiden Versicherer, die in vergangenen Jahren aggressiv mit Billigtarifen auf Kundenfang gegangen sind, etwa die Generali-Tochter Central oder die Ergo-Tochter DKV. Beide haben sich aus dem Niedrigpreissegment daher auch zurückgezogen. Für die aufgelaufenen Verluste müssen die Altkunden aufkommen, die daher in diesen Tagen zum Teil saftige Beitragserhöhungen erhalten.

 

 

Kommentare (18)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

04.12.2011, 15:08 Uhr

Da hilft auch die Lobbyarbeit der FDP nichts mehr. Immer weniger Menschen haben immer mehr Geld. Dies zeigt sich auch gerade hier, bei der Zielgruppe der Besserverdienenden.

AOK

04.12.2011, 16:29 Uhr

Die arme PKV, dass war aber auch gemein, dass man die "schlechten" Kunden nicht mehr an die gesetzliche KV verweisen kann....

Lottergesellschaft

04.12.2011, 16:51 Uhr

Damit ich das richtig verstehe: Die DKV hat mir zum 1.1. den Beitrag um 20 Prozent erhöht, weil sie nicht in der Lage ist, säumige Zahler zur Kasse zu bitten? Na, herzlichen Dank!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×