Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.09.2015

15:22 Uhr

Prämien sinken langsamer

Rückversicherer hoffen auf die Hurrikan-Saison

Die Rückversicherer wären schon zufrieden, wenn die Prämien in Zukunft langsamer zurückgehen als zuletzt. Die Branche ist genügsam geworden – und setzt ihre Hoffnung ausgerechnet in eine heftige Hurrikan-Saison.

Die Prämien der Rückversicherer sinken und sinken. Das könnte sich bei einer heftigen Hurrikan-Saison ändern. dpa

Hoffnungen auf die Hurrikan-Saison

Die Prämien der Rückversicherer sinken und sinken. Das könnte sich bei einer heftigen Hurrikan-Saison ändern.

Frankfurt/LondonVon steigenden Preisen kann in der Rückversicherung noch keine Rede sein. Aber dass die Prämien langsamer zurückgehen als in den vergangenen Jahren, ist für manche in der Branche vor dem jährlichen Branchentreffen in Monte Carlo in der nächsten Woche der Hoffnungsschimmer, auf den sie gewartet haben.

Die Experten der Ratingagentur Standard & Poor's etwa rechnen damit, dass der Rückversicherungsschutz für die Erstversicherer im nächsten Jahr noch einmal um fünf Prozent billiger wird. „Wir gehen für alle Erneuerungsrunden von sinkenden Preisen aus“, sagt Rating-Analyst Johannes Bender. 2014 waren die Preise allerdings teilweise noch um mehr als zehn Prozent eingebrochen.

Die Branche ist genügsam geworden: Michel Lies, der Chef des weltweit zweitgrößten Rückversicherers Swiss Re, sagte Reuters in einem Interview kürzlich: „Wenn die Stabilisierung auf diesem Niveau stattfindet, bin ich kein unglücklicher Mann.“ Bei dem Vorbereitungstreffen für die nächsten Verhandlungsrunden mit den Erstversichern im Fürstentum am Mittelmeer wird sich von Sonntag an zeigen, ob die Hoffnungen begründet sind.

Ein Grund für den nachlassenden Preisdruck ist die Tatsache, dass die Aussichten für die neue Konkurrenz der Rückversicherer auch nicht mehr so rosig sind. Knapp 70 Milliarden Dollar haben Hedgefonds und andere Investoren über Katastrophen-Anleihen oder direkt in den Sektor gepumpt und der ehrwürdigen Branche damit das Wasser abgegraben. Zweistellige Renditen zogen neues Kapital an wie der Honig die Bienen.

Doch für die nächsten Jahre sagen die S&P-Experten den Rückversicherern nur noch eine Verzinsung des Eigenkapitals von acht bis zehn Prozent voraus – zu wenig für die renditehungrigen Fonds. 2014 hatte die Branche im Schnitt netto noch zwölf Prozent verdient.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×