Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2011

17:59 Uhr

Provinzial Rheinland

Prämieneinnahmen legen kräftig zu

VonThomas Schmitt

Der Sparkassenversicherer ist im vergangenen Jahr deutlich über dem Branchenschnitt gewachsen. Die Prämieneinnahmen der Provinzial Rheinland seien um 10,1 Prozent auf 2,61 Milliarden gestiegen, erfuhr das Handelsblatt aus Branchenkreisen.

Gebäude der Provinzial-Versicherung in Düsseldorf. Quelle: dpa

Gebäude der Provinzial-Versicherung in Düsseldorf.

FrankfurtDer Sparkassenversicherer ist im vergangenen Jahr deutlich über dem Branchenschnitt gewachsen. Die Prämieneinnahmen der Provinzial Rheinland seien um 10,1 Prozent auf 2,61 Milliarden gestiegen, erfuhr das Handelsblatt aus Branchenkreisen. Der Branchenverband GDV rechnet für 2010 dagegen nur mit einem halb so starken Beitragsplus von knapp fünf Prozent.

Treiber des starken Wachstums sei vor allem der Lebensversicherer gewesen. Dessen Einnahmen seien um 17,5 Prozent auf 1,47 Milliarden Euro gestiegen. Die Branche rechnet hier mit einem Plus von rund sieben Prozent Prozent. Hauptgrund dafür ist bei allen Lebensversicherern das rasant wachsende Geschäft mit Einmalbeiträgen, das sind große Beträge, die von Kunden auf einen Schlag in eine Lebens- oder Rentenversicherung eingezahlt werden. Auch bei der zu Sparkassen-Finanzgruppe gehörenden Provinzial Rheinland wirkte sich dieses Geschäftsfeld entsprechend stark aus. Das Unternehmen profitiert hier von der engen Zusammenarbeit mit den Sparkassen, die solche Versicherungs-Produkte als Alternative zu klassischen Sparprodukten der Kreditinstitute verkaufen.    

In der Schaden- und Unfallversicherung legte der Sparkassenversicherer ebenfalls über dem Branchenschnitt zu, aber nicht so stark. Das Unternehmen rechnet mit einem Zuwachs von 1,8 Prozent auf rund 1,13 Milliarden Euro belaufen. Besonders erfreulich sei dabei der Bereich Autoversicherung. Der Konkurrenzkampf in der Branche ist in dieser Sparte besonders hart. Hier habe es die Provinzial Rheinland erstmals seit langem wieder geschafft, zum Jahreswechsel den Bestand an versicherten Fahrzeugen netto um mehr als 11.000 Fahrzeuge zu steigern. Auch die Sparte Wohngebäude, typisches Geschäft des in der seiner Region stark verankerten Versicherers, weise eine deutliche Steigerung des Neugeschäfts um knapp 30 Prozent auf. Hier ist die Provinzial Rheinland Marktführer in ihrem Geschäftsgebiet, das Teile von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz umfasst.

Für die Holding erwartet das Unternehmen einen Jahresüberschuss, der über dem guten Vorjahresergebnis liegen könnte. 2009 hatte die Provinzial Rheinland nach Steuern rund 85 Millionen Euro verdient. Im Krisenjahr 2008 waren es 51 Millionen Euro. Eigentümer der Provinzial Rheinland sind die Sparkassenverbände aus dem Rheinland und Rheinland-Pfalz sowie der Landschaftsverband Rheinland.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×