Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2012

09:08 Uhr

Quartalszahlen

Versicherer Zurich verdient weniger

2011 hat der Versicherer Zurich durch Beteiligungsverkäufe ein ordentliches Gewinnplus verzeichnet. In diesem Jahr ist der Überschuss kleiner ausgefallen - aber er liegt trotzdem höher, als Analysten erwartet hatten.

Die Zurich Insurance Group hat 1,08 Milliarden Euro Gewinn eingefahren. dpa

Die Zurich Insurance Group hat 1,08 Milliarden Euro Gewinn eingefahren.

ZürichGut ein Jahr nach erheblichen Kosten durch Katastrophen wie dem Tsunami in Japan hat der Versicherungskonzern Zurich seinen Gewinn wieder gesteigert. Im ersten Halbjahr 2012 legte der Reinerlös des Schweizer Allianz-Konkurrenten um 13 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar zu (1,79 Mrd Euro), wie der Konzern am Donnerstag in Zürich mitteilte.

Allerdings führten unter anderem anhaltend niedrige Zinsen im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu einem Gewinneinbruch um 19 Prozent auf 1,075 Milliarden Dollar. Der operative Gewinn des Unternehmens, dessen Verwaltungsratsvorsitzender der früheren Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann ist, fiel im zweiten Quartal um 12 Prozent auf 1,13 Milliarden Dollar. Im Halbjahr erzielt Zurich hier eine Steigerung um 17 Prozent auf 2,5 Milliarden Dollar. Die Gesamteinnahmen der Zurich-Gruppe legten um 7 Prozent auf 37,5 Milliarden Dollar zu.

Besonders stark entwickelte sich das Sachversicherungsgeschäft. Hier nahm der Betriebsgewinn um beinahe die Hälfte zu. Man habe davon profitiert, dass größere Schäden durch Naturkatastrophen ausgeblieben seien, erklärte Zurich. Im Vorjahreszeitraum hatte der Konzern erhebliche Schadenlasten aus Naturkatastrophen - darunter die Erdbeben in Japan und Neuseeland - zu tragen. Zudem hatten Überschwemmungen in Australien das Resultat stark gedrückt.

„Wir haben erneut eine gute Profitabilität erreicht, was angesichts des schwierigen Umfelds ein sehr erfreuliches Ergebnis ist“, erklärte Konzernchef Martin Senn. Damit konnte Zurich Erwartungen von Analysten allerdings nur teilweise erfüllen. Im Geschäft mit Lebensversicherungen ging der operative Gewinn um elf Prozent auf 651 Millionen Dollar zurück. Rückläufig war auch das Ergebnis aus den Kapitalanlagen der Gruppe, das in den ersten sechs Monaten um drei Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar schrumpfte.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×