Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.03.2016

15:26 Uhr

Rückversicherer

Joachim Wenning wird neuer Chef der Munich Re

Nach zwölf Jahren im Amt legt Nikolaus von Bomhard den Chefposten bei Munich Re nieder. Sein Nachfolger kommt aus dem Konzern: Joachim Wenning.

Joachim Wenning, 51, übernimmt zum 27. April 2017 den Chefposten bei Munich Re. Imago

Joachim Wenning

Joachim Wenning, 51, übernimmt zum 27. April 2017 den Chefposten bei Munich Re.

MünchenEr galt als einer von zwei Favoriten für das Spitzenamt bei Munich Re: Joachim Wenning. Der 51-Jährige ist seit 2009 im Vorstand für das Rückversicherungsgeschäft mit Lebensversicherungen zuständig, seit Oktober 2013 ist er zusätzlich Personalvorstand. Zur Hauptversammlung im April 2017 wird er den dann mehr als zwölf Jahre amtierenden Konzernchef Nikolaus von Bomhard ablösen.

Im Jahr 2014 erhielt Wenning ein Gesamtgehalt von 2,2 Millionen Euro. Damit verdienten außer Guiseppina Albo und Doris Höpke, die erst im Laufe des Jahres 2014 Vorstandsmitglieder wurden, alle anderen Vorstandmitglieder mehr als er. Von Bomhard etwa bekam 4,7 Millionen Euro, der ebenfalls als Nachfolger gehandelte Thomas Blunck 2,33 Millionen Euro.

Bilanz von Nikolaus von Bomhard: Gutes Zeugnis für den Munich-Re-Chef

Bilanz von Nikolaus von Bomhard

Premium Gutes Zeugnis für den Munich-Re-Chef

Seit zwölf Jahren leitet Nikolaus von Bomhard den Dax-Konzern. Dass er seinen zum Jahresende auslaufenden Vertrag nicht verlängern will, bedauern Mitarbeiter ebenso wie Investoren. Denn er hat viel erreicht. Eine Bilanz.

Wennings Vertrag wurde vom Aufsichtsrat des Rückversicherers am Dienstag bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Er übernimmt die Führung des zweitgrößten Rückversicherers der Welt in einer Phase, nachdem in den vergangenen acht von zehn Jahren die Preise für Rückversicherungen gefallen sind. Das zeigt der „Guy Carpenter World Property Catastrophe Rate“-Index.

Die Kunden von Rückversicherungen sind in der Regel Versicherungen mit direktem Kundenkontakt. Lebensversicherer wollen sich dagegen schützen, dass ihre Kunden sehr alt werden und viele Jahre Anspruch auf Auszahlungen haben. Schadenversicherer suchen Schutz vor großen Naturkatastrophen oder Unglücken wie etwa der Explosion im chinesischen Hafen Tianjin im vergangenen Jahr.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×