Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.11.2013

14:39 Uhr

Schweizer Versicherer

Zurich verkauft Beteiligung in China

Nach 13 Jahren steigt der Versicherer Zurich Insurance Group bei seiner Beteiligung in China aus. Einen Investor hat Zurich bereits gefunden. Der Verkauf von New China Life bedeutet allerdings keinen Rückzug aus China.

Das Logo der Zurich Insurance Group in Zürich. Der Versicherer war bereits im Jahr 2000 bei New China Life eingestiegen. Reuters

Das Logo der Zurich Insurance Group in Zürich. Der Versicherer war bereits im Jahr 2000 bei New China Life eingestiegen.

ZürichDer Schweizer Versicherer Zurich Insurance Group steigt nach 13 Jahren bei der chinesischen New China Life Insurance (NCI) aus. Der Konzern verkauft die noch verbleibenden 9,4 Prozent am drittgrößten Lebensversicherer des Landes über die Hongkonger Börse, wie die Zürcher am Mittwoch mitteilten. Zurich offeriere die Aktien zu 25 HK-Dollar und damit zu einem Abschlag von 7,7 Prozent auf den Schlusskurs vom Mittwoch, wie die Thomson-Reuters-Tochter IFR berichtete. Die Transaktion hat damit ein Volumen von 943 Millionen US-Dollar (698 Mio Euro). Für gut die Hälfte des Pakets habe Zurich bereits einen Investor gefunden. Die verbleibenden Anteile sollen die Investmentbanken HSBC, Goldman Sachs und UBS platzieren. Der Vollzug der Transaktion sei für den 25. November geplant.

Zurich war bei New China Life im Jahr 2000 eingestiegen und hatte die Position bis 2007 schrittweise auf 20 Prozent ausgebaut. 2011 stießen die Schweizer dann das erste Paket ab. Zurich wolle die Investitionen diversifizieren, den Verkaufserlös aber erneut in Asien investieren, hatte der Versicherer den Abbau im Juli begründet. Der Verkauf von New China Life bedeute nicht einen Rückzug aus China. Von Standorten in Peking und Schanghai aus betreut der Konzern Firmen und Privatkunden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×