Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.06.2016

14:30 Uhr

Sturmschäden

So teuer wird das Unwetter für Versicherer

Überschwemmungen, Hagelschläge und umgekippte Bäume: Das Mai-Unwetter im Südwesten von Deutschland hat verheerende Schäden angerichtet. Jetzt schätzen Versicherer erstmals die Kosten.

Das Unwetter im Südwesten von Deutschland hat ganze Städte verwüstet. Für Versicherer könnte das teuer werden. AP

Chaos nach dem Unwetter

Das Unwetter im Südwesten von Deutschland hat ganze Städte verwüstet. Für Versicherer könnte das teuer werden.

FrankfurtDie Überschwemmungen und Hagelschläge im Südwesten Deutschlands kosten die Versicherer fast eine halbe Milliarde Euro.

Die Kunden würden nach den Unwettern des Sturmtiefs Elvira vom 27. bis 30. Mai voraussichtlich mit rund 450 Millionen Euro entschädigt, erklärte der Branchenverband GDV am Freitag. „Neben den Kosten für versicherte Häuser und den Hausrat umfasst diese Summe auch Schäden von Gewerbebetrieben und an kaskoversicherten Autos.“ Die Unwetterschäden Anfang Juni, zu denen es vor allem in Niederbayern und Nordrhein-Westfalen kam, seien in den Zahlen noch nicht enthalten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×