Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2011

09:37 Uhr

Umfrage

Deutsche misstrauen Versicherungsvertretern

ExklusivVerbraucher lassen sich laut einer Umfrage nur ungern von Vermittlern von Allianz und Ergo beraten - denn das Vertrauen ist gering. Das liegt auch an den jüngsten Skandalen.

Die Befragten lassen sich vom Außendienst der beiden größten deutschen Erstversicherer nur ungern beraten. Quelle: dpa

Die Befragten lassen sich vom Außendienst der beiden größten deutschen Erstversicherer nur ungern beraten.

Die Deutschen beurteilen die Vermittler der Allianz und der Ergo am skeptischsten. Jeweils knapp ein Viertel würden sich von dem Außendienst der beiden größten deutschen Erstversicherer ungern beraten lassen. Das ergab eine repräsentative Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und des Marktforschers Toluna unter 1.000 Bundesbürgern, die Handelsblatt Finance Today exklusiv vorliegt.

Die Umfrage spiegelt ein generelles Unbehagen gegenüber der Beratung von Versicherungsvertretern wider. So wurde gefragt: „Wie hoch ist Ihr Vertrauen, dass Ihnen die für Sie passende Police empfohlen wird?“ Darauf antworteten knapp die Hälfte mit „mittelmäßig“. Jeweils knapp 20 Prozent entschieden sich für „zu niedrig“ und „viel zu niedrig“.

Wie stark der Versicherer Ergo unter den Skandalen und der starken Berichterstattung darüber leidet, zeigt eine Nachfrage unter Ergo-Ablehnern und unentschiedenen Bundesbürgern, insgesamt etwa zwei Drittel der Teilnehmer. Diese wurden gefragt: „Haben Sie die Befürchtung, dass die Außendienstmitarbeiter der Ergo Sie falsch beraten?“ 60 Prozent antworteten mit „Trifft voll zu“ und „Trifft zu“.

Von

itt

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

05.08.2011, 12:56 Uhr

Test

Account gelöscht!

05.08.2011, 12:57 Uhr

test

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×