Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.05.2011

15:28 Uhr

Versicherungen

Formaxx-Gründer betreut Iduna-Makler

VonThomas Schmitt

ExklusivDer Versicherer Signal Iduna hat die personelle Umstrukturierung des Finanzvertriebs Formaxx abgeschlossen. Auch wer Vorstand wir, ist geklärt.

Der Formaxx-Gründer Ralf Steinmeister wird Vorstand der Signal Iduna Vertriebspartnerservice AG. Quelle: privat

Der Formaxx-Gründer Ralf Steinmeister wird Vorstand der Signal Iduna Vertriebspartnerservice AG.

Der Versicherer Signal Iduna hat die personelle Umstrukturierung des Finanzvertriebs Formaxx abgeschlossen. Der Formaxx-Gründer Ralf Steinmeister werde nun Vorstand der Signal Iduna Vertriebspartnerservice AG (SI-VP), bestätigte ein Sprecher des Dortmunder Versicherers dem Handelsblatt. Gleichzeitig wechsele Jens Geldmacher zum 1. Juni vom Vorstand der Signal Iduna zu Formaxx als Vorstandsvorsitzender, teilte Signal Iduna am Sonntag nachmittag mit. Der Versicherer will seine finanzielle Hilfe für Formaxx zudem in eine Beteiligung von bis zu 25 Prozent umwandeln. 

„Wir sehen die positive Geschäftsentwicklung bei Formaxx und unterstützen den Aufbau personell“, erklärte Reinhold Schulte, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna. Geldmacher sei ein ausgewiesener Experte im Aufbau von Finanzvertrieben. So habe er die Deutscher Ring Bausparkasse organisatorisch und vertrieblich deutlich vorangebracht sowie den Maklervertrieb beim Deutschen Ring maßgeblich mit zum Erfolg geführt. 

Den Weg für den Wechsel von Geldmacher frei gemacht hatte Formaxx-Gründer Steinmeister bereits im April, weil er sich aus dem Formaxx-Vorstand zurückgezogen hatte. Vor allem Steinmeister war beim Start von Formaxx vor gut drei Jahren durch vollmundige Ankündigungen aufgefallen: 2000 Berater wollte er anwerben, 500 sind es derzeit nur. Auch von einem Börsengang ist nicht mehr die Rede. Steinmeister bleibt zwar an Formaxx beteiligt, spielt aber dort keine aktive Rolle mehr. Er erhält als Ausgleich aber innerhalb der Signal Iduna eine neue Aufgabe, indem er nun bundesweit rund 12.000 Makler und Mehrfachagenten mitbetreuen wird. Im Vorstand der SI-VP sind außerdem Helmut Präger und Adolf Totzauer-Levermann. Detlef Immecke trete aus gesundheitlichen Gründen kürzer, heißt es. 

Signal Iduna plant dem Vernehmen nach keine Übernahme von Formaxx. Als unabhängiger Qualitätsvertrieb habe Formaxx ein sehr großes Marktpotenzial, erklärte Schulte. Faktisch kontrolliert der Versicherer nun aber bereits den zweiten deutschen Finanzvertrieb. An der Kölner OVB besitzt Signal Iduna eine knappe Mehrheit. Bei Formaxx sitzt Finanzvorstand Ulrich Leitermann im Aufsichtsrat, um die Finanzen des Vertriebs in den Griff zu bekommen. Formaxx schreibt noch Verluste, auch bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahrs im September sieht der bisherige Vorstand den Finanzvertrieb noch nicht im Plus. 

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×