Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.11.2014

21:09 Uhr

Versicherungskonzern

Talanx verkauft Beteiligung an Swiss-Life

Deutschlands drittgrößter Versicherer Talanx hat die Anteile an dem Schweizer Unternehmen Swiss-Life verkauft. Die Gewinnziele wurden dennoch nicht angehoben. Mit dem Geld hat der Konzern etwas anders vor.

Ein Schild des Versicherungskonzerns Talanx in Hannover vor der Konzernzentrale: Das Unternehmen hat seine Swiss-Life-Anteile verkauft. dapd

Ein Schild des Versicherungskonzerns Talanx in Hannover vor der Konzernzentrale: Das Unternehmen hat seine Swiss-Life-Anteile verkauft.

HannoverDer Versicherungskonzern Talanx hat seine Beteiligung an seinem Schweizer Partner Swiss-Life komplett verkauft. Der verbliebene Anteil von 5,03 Prozent habe einen Gewinn von 214 Millionen Euro in die Kassen gespült, teilte der im MDax notierte Versicherer mit Marken wie HDI oder Neue Leben am Donnerstagabend in Hannover mit.

Dennoch hob der Vorstand seine Gewinnziele für die Jahre 2014 und 2015 nicht an. Das Geld soll verwendet werden, um den Versicherer für eine noch länger anhaltende Niedrigzinsphase zu rüsten.

Systemrelevante Versicherer laut FSB (2013)

1

Allianz

Sitz: München

Netto-Gewinn 2012: 5,2 Milliarden Euro

Umsatz: 106,4 Milliarden Euro

Verwaltetes Vermögen: 1,85 Billionen Euro

S&P-Finanzstärke-Rating: AA

Mitarbeiter: 144.000

Börsenwert: 53,8 Mrd Euro

Quelle: Reuters

2

AIG

Sitz: New York

Netto-Gewinn 2012: 2,6 Milliarden Euro

Umsatz: 50,13 Milliarden Euro

Verwaltetes Vermögen: 287 Milliarden Euro

S&P-Finanzstärke-Rating: A+

Mitarbeiter: 63.000

Börsenwert: 53 Milliarden Euro

Quelle: Reuters

3

Aviva

Sitz: London

Netto-Verlust 2012: 3,55 Milliarden Euro (wegen hoher Abschreibungen auf Beteiligungsverkäufe, vor allem in USA)

Umsatz: 39,68 Milliarden Euro

Verwaltetes Vermögen: 319,19 Milliarden Euro (inklusive mittlerweile verkaufter Bereiche) S&P-Finanzstärke-Rating: A+

Mitarbeiter: 31.000

Börsenwert: 12,73 Milliarden Euro

Quelle: Reuters

4

AXA

Sitz: Paris

Netto-Gewinn 2012: 4,15 Milliarden Euro

Verwaltetes Vermögen: 1,1 Billionen Euro

Umsatz: 90,13 Milliarden Euro

S&P-Finanzstärke-Rating: A+

Mitarbeiter: 160.000

Börsenwert: 39,56 Milliarden Euro

Quelle: Reuters

5

GENERALI

Sitz: Triest

Netto-Gewinn 2012: 90 Millionen Euro

Umsatz: 69,6 Milliarden Euro

Verwaltetes Vermögen: 490 Milliarden Euro

S&P-Finanzstärke-Rating: A

Mitarbeiter: 80.000

Börsenwert: 22,5 Milliarden Euro

Quelle: Reuters

6

METLIFE

Sitz: New York

Netto-Gewinn 2012: 0,9 Milliarden Euro

Umsatz: 52,04 Milliarden Euro

Verwaltetes Vermögen: 364 Milliarden Euro

S&P-Finanzstärke-Rating: AA-

Mitarbeiter: 64.000

Börsenwert: 40,8 Milliarden Euro

Quelle: Reuters

6

PING AN INSURANCE

Sitz: Shenzhen

Netto-Gewinn 2012: 2,49 Milliarden Euro

Umsatz: 37,18 Milliarden Euro

Verwaltetes Vermögen liegt nicht vor

S&P-Finanzstärke-Rating: nicht vorhanden

Mitarbeiter: 190.000

Börsenwert: 35,3 Milliarden Euro

Quelle: Reuters

6

PRUDENTIAL

Sitz: London

Netto-Gewinn 2012: 2,56 Milliarden Euro

Umsatz: 34,78 Milliarden Euro

Verwaltetes Vermögen 265,12 Milliarden Euro

S&P-Finanzstärke-Rating: AA

Mitarbeiter: 26.000

Börsenwert: 34,22 Milliarden Euro

Quelle: Reuters

9

PRUDENTIAL FINANCIAL

Sitz: New York

Netto-Gewinn 2012: 358 Millionen Euro

Umsatz: 864,7 Milliarden Euro

Verwaltetes Vermögen: über 760 Milliarden Euro

S&P-Finanzstärke-Rating: AA-

Mitarbeiter: 48.000

Börsenwert: 27,9 Milliarden Euro

Quelle: Reuters

Erst am Mittwoch hatte die Finanzaufsicht Bafin deutschen Lebensversicherern drohende Kapitallücken in Milliardenhöhe attestiert. Wegen der Niedrigzinsen wird es für die Unternehmen zunehmend schwerer, die hohen Zinsgarantien aus alten Lebensversicherungsverträgen zu erfüllen. Talanx hatte bereits im vergangenen Jahr einen Teil seiner Swiss-Life-Beteiligung verkauft und damit den Jahresgewinn 2013 deutlich nach oben getrieben.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×