Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2014

19:16 Uhr

Warren Buffett

Rückzug aus dem Naturkatastrophen-Geschäft

Die Rückversicherungsgesellschaft des US-Starinvestors Warren Buffett reagiert auf den großen Preiskampf und fährt sein Naturkatastrophen-Geschäft nahezu komplett zurück.

Warren Buffetts Rückversicherungsgesellschaft zieht sich aus dem Geschäft mit Naturkatastrophen zurück. ap

Warren Buffetts Rückversicherungsgesellschaft zieht sich aus dem Geschäft mit Naturkatastrophen zurück.

New YorkDie Rückversicherungsgesellschaft des US-Starinvestors Warren Buffett zieht sich angesichts des tobenden Preiskampfs aus dem Geschäft mit Naturkatastrophen-Deckungen in den USA zurück. „Wir haben unser Naturkatastrophen-Geschäft tatsächlich fast ganz zurückgefahren“, sagte Buffett am Freitag dem Fernsehsender CNBC.

Die Preise für diese Policen seien stark zurückgegangen. Buffetts Holding-Gesellschaft Berkshire Hathaway ist Eigentümer von General Re, einem der größten Rückversicherer der Welt.

Die Branche steht zurzeit unter Druck, weil Hedgefonds und andere Großanleger den Schutz vor Naturkatastrophen wie Orkanen, Erdbeben und Hochwasser als lukrative Anlage-Chance entdeckt haben und Milliarden - etwa über Fonds - in das Geschäft pumpen. Die Preise auf dem US-Markt waren deshalb zuletzt um bis zu 25 Prozent eingebrochen.

Große Rückversicherer wie die Münchener Rück und Swiss Re versuchen sich gegen die Preiserosion zu stemmen, indem sie sich bei der Erneuerung von Verträgen auf dem US-Markt zurückhalten und verstärkt in anderen Regionen zeichnen, wo die Preise noch weniger in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×