Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2017

17:34 Uhr

Windkraftbranche

Allianz stockt Wind- und Solarpark-Bestand auf

Die Allianz steigt als Investor in den Windpark „Great Western“ im US-Bundesstaat Oklahoma ein. Insgesamt ist das Portfolio der Allianz mit 74 Wind- und sieben Solarparks inzwischen 3,5 Milliarden Euro schwer.

Die Allianz investiert Milliarden in die Wind- und Solarenergie. dpa

Windpark

Die Allianz investiert Milliarden in die Wind- und Solarenergie.

FrankfurtEuropas größter Versicherer Allianz tut sich in den USA bei einem weiteren Projekt mit der Wind- und Solarenergie-Sparte des französischen Stromkonzerns EDF zusammen. Der Windpark „Great Western“ im US-Bundesstaat Oklahoma ist die dritte EDF-Entwicklung, in die der Münchener Konzern investiert, wie er am Donnerstag mitteilte.

Die Allianz steigt dort zusammen mit der japanischen Bank MUFG als Investor ein. Der Windpark mit einer Leistung von 225 Megawatt erzeugt Energie für rund 70.000 Haushalte. Insgesamt ist das Portfolio der Allianz von 74 Wind- und sieben Solarparks damit inzwischen 3,5 Milliarden Euro schwer.

Erst vor zwei Wochen hatte sich die Investment-Sparte der Allianz, Allianz Capital Partners, am „Kelly Creek“-Projekt von EDF im Bundesstaat Illinois beteiligt. Vor einem Jahr hatte sie sich bei einem Windpark in New Mexico mit EDF zusammengetan.

Investitionen in erneuerbare Energien werden in den USA mit Steuervergünstigungen belohnt. Infrastruktur-Investitionen sind für Versicherer interessant, weil sie über lange Zeit sichere Renditen abzuwerfen versprechen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×