Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.10.2015

17:50 Uhr

Zurich streicht Stellen

Bis zu 500 Jobs in Deutschland betroffen

Zurich baut um – und Stellen ab. Bis zu zehn Prozent der 5500 Jobs in Deutschland sollen wegfallen. Auf betriebsbedingte Kündigungen möchte der Schweizer Versicherungskonzern jedoch nach Möglichkeit verzichten.

Rund zehn Prozent der etwa 5500 Stellen in Deutschland will Zurich streichen. Reuters

Stellenabbau

Rund zehn Prozent der etwa 5500 Stellen in Deutschland will Zurich streichen.

ZürichDer Versicherungskonzern Zurich Insurance will in den kommenden zwei Jahren bis zu knapp zehn Prozent seiner 5500 Stellen in Deutschland abbauen. Noch sei nicht klar, an welchen Niederlassungen die bis zu 500 Arbeitsplätze gestrichen werden, sagte ein Zurich-Deutschland-Sprecher am Donnerstag und bestätigte damit Medienberichte. Der Konzern wolle versuchen, ohne betriebsbedingte Kündigungen auszukommen. Der Abbau sei auf Deutschland beschränkt und Teil eines 200 Millionen Euro schweren Umbau- und Investitionsprogramms. Im Zuge dessen wolle der Konzern auch seine Kosten senken. Europas fünftgrößter Versicherungskonzern hatte im Vormonat wegen Problemen in seinem Kerngeschäft die milliardenschwere Übernahme des britischen Rivalen RSA abgeblasen.

Versicherer in Europa

Europa

Zahl der Unternehmen: 5078 (in 2008)

Beschäftigte: 956 000 (in 2009)

Bruttoprämien: 1104 Milliarden Euro

Daten aus 2010

Deutschland

Zahl der Unternehmen: 582

Beschäftigte: 216 400

Bruttoprämien: 179 Milliarden Euro

Frankreich

Zahl der Unternehmen: 441

Beschäftigte: 147 400

Bruttoprämien: 207 Milliarden Euro

Italien

Zahl der Unternehmen: 242

Beschäftigte: 47 185

Bruttoprämien: 126 Milliarden Euro

Großbritannien

Zahl der Unternehmen: 1314

Beschäftigte: 117 000 (in 2009)

Bruttoprämien: 207 Milliarden Euro

Niederlande

Zahl der Unternehmen: 268

Beschäftigte: 57 000

Bruttoprämien: 78 Milliarden Euro

Belgien

Zahl der Unternehmen: 145

Beschäftigte: 23 727

Bruttoprämien: 29 Milliarden Euro

Schweiz

Zahl der Unternehmen: 151

Beschäftigte: 45 659

Bruttoprämien: 40 Milliarden Euro

Spanien

Zahl der Unternehmen: 292

Beschäftigte: 47 779 (in 2009)

Bruttoprämien: 57 Milliarden Euro

Dänemark

Zahl der Unternehmen: 184

Beschäftigte: 16 773

Bruttoprämien: 21 Milliarden Euro

Schweden

Zahl der Unternehmen: 386

Beschäftigte: 20 414

Bruttoprämien: 28 Milliarden Euro

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×