Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.02.2016

12:54 Uhr

Altersvorsorge

Lebensversicherungen können Sie leichter haben

VonNiklas Hoyer
Quelle:WirtschaftsWoche Online

Teuer, unflexibel, kompliziert. Das ist die Lebensversicherung, wie wir sie kennen. Neue Lebensversicherungen auf Fondsbasis sind dagegen kostengünstig und flexibel. Warum sie trotzdem kaum angeboten werden.

Lebensversicherung planen: „ Keine andere Art der Vermögensanlage, die der deutsche Gesetzgeber steuerlich so sehr fördert.“ obs

Altersvorsorge

Lebensversicherung planen: „Keine andere Art der Vermögensanlage, die der deutsche Gesetzgeber steuerlich so sehr fördert.“

DüsseldorfTotgesagte leben länger. Das gilt auch für die Lebensversicherung. Als teuer, intransparent und unflexibel ist sie verschrien – zu Recht. Allenfalls Altverträge mit hohen Garantien sind noch attraktiv. Während deutsche Versicherer händeringend nach Alternativen zum bisherigen Gewinnbringer suchen, haben Anbieter im Ausland spezielle Fondspolicen entwickelt, die mehr sind als ein Steuerschlupfloch für Reiche. Unter dem Label Private Insuring fristen sie aber noch ein Nischendasein.

Dabei bieten Lebensversicherungen Anlegern durchaus noch Vorteile, vor allem steuerlich. „Ich kenne keine andere Art der Vermögensanlage, die der deutsche Gesetzgeber steuerlich so sehr fördert“, sagt Walter Feil, freier Versicherungsmakler aus dem badischen Bühl. Solange das Geld im Vertrag bleibt, fällt keine Steuer an.

Die verschiedenen Zinsbegriffe der Lebensversicherung

Überschussbeteiligung I

Sie bezeichnet alle Erträge, die Lebensversicherer Kunden über die garantierte Verzinsung hinaus gutschreiben. Die Höhe hängt vom Anlageerfolg des Versicherers am Kapitalmarkt ab, vom Risikogewinn und dem Kostengewinn.

Überschussbeteiligung II

Risikogewinne erzielen Versicherer dann, wenn sie Sterblichkeitsrisiken zu hoch einkalkuliert haben. Der Begriff Überschussbeteiligung wird manchmal synonym für laufende Verzinsung verwendet.

Laufende Verzinsung I

Sie bezeichnet streng genommen Garantieverzinsung plus Überschussbeteiligung und wird jährlich gutgeschrieben. Versicherer veröffentlichen einmal im Jahr einen Durchschnittswert.

Laufende Verzinsung II

Kunden, die Altverträge halten, deren Garantieverzinsung über der laufenden Verzinsung liegt, bekommen die Garantieverzinsung gutgeschrieben.

Gesamtverzinsung

Sie setzt sich aus laufender Verzinsung, den Anteilen an Kursgewinnen festverzinslicher Wertpapiere und Schlussgewinnen zusammen. Sie wird fällig, wenn der Vertrag ausläuft.

Der Zinseszinseffekt arbeitet voll für den Sparer. Aus 100.000 Euro würden bei sechs Prozent Rendite über 30 Jahre so etwa 574.000 Euro. Nach Steuern blieben älteren Versicherten davon gut 500.000 Euro. Fiele stattdessen jährlich Abgeltungsteuer an, wären es nur rund 366.000 Euro.

Denn nach wenigstens zwölf Jahren Laufzeit müssen Lebensversicherte, die wenigstens 62 Jahre alt sind, bei Einmalauszahlung nur die Hälfte des Gewinns versteuern. Fließt das Geld im Todesfall, geht der Fiskus selbst bei Gewinnen komplett leer aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×