Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.10.2015

17:33 Uhr

App der Sparkasse

Das mit dem Sparen ist nicht so einfach

VonMartin Dowideit

Völlig digital wollten sich die Sparkassen zum Weltspartag geben und ihre App „Sparkasse+“ kostenlos zum Download anbieten. Doch da hatten die Banker die Rechnung ohne Apple gemacht.

Eigentlich sollte dort „Gratis“ stehen, doch das Angebot klappte am Freitag nicht ganz.

99 Cent

Eigentlich sollte dort „Gratis“ stehen, doch das Angebot klappte am Freitag nicht ganz.

DüsseldorfFrüher kam am Weltspartag ein Sparkassen-Mitarbeiter mit Münzzählmaschine in die Schulklasse und ließ das Kleingeld der Schüler durch das Gerät rattern und machte so Werbung für das Sparen. Doch mittlerweile ist das natürlich völlig altbacken – digital ist Trumpf.

„Ihr Geschenk zum Weltspartag“ werben daher am Freitag viele Sparkassen auf ihrer Website: Die App „Sparkasse+“ wollen die Geldhäuser jedermann kostenlos zur Verfügung stellen. Das Angebot gelte „exklusiv für 24 Stunden“.

Doch die Technik will nicht ganz so wie die öffentlich-rechtlichen Kassen es sich vorgestellt haben. Denn bei den App Stores für die Mobiltelefone und Tablets von Apple kostet die App auch am späten Freitagnachmittag immer noch 99 Cent. Ein Sprecher sagte, dass die Schuld an dem Problem Apple trage – man habe die Preisänderung rechtzeitig angemeldet. Kurz vor Feierabend war das Problem laut Sparkassen-Verband dann gelöst. Für Apple-Kunden werde die Aktion daher bis Samstagabend 23 Uhr verlängert.

Knifflig war es allerdings auch im Playstore von Google, kostenlos an die App zu gelangen. So beschwerte sich eine Nutzerin „Nicolina6879“ im Playstore: „[Die] App sollte laut Werbemeldung auf der Sparkassen-Homepage am 30.10.2015 kostenlos sein, dennoch wurden mir die 0,99 EUR abgezogen!?!“

Das Problem: Der kostenlose Download war nur möglich, wenn man einen Link in einer „Internet-Filiale“ (so nennen Sparkassen-Mitarbeiter ihre Website) angeklickt wurde. Wer mit seinem Smartphone direkt im Playstore nach dem Programm suchte, dem blieb das Sparen am Weltspartag ebenfalls verwehrt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×